13th Street verleiht Kurzfilmpreis

03.07.2019, 09:20 Uhr, Stefan Hofmeir

Lukas von Berg gewinnt mit "Tod einer Fruchtfliege" den 13th Street Shocking Short 2019.


Am Montag-Abend hat der Pay-TV-Sender 13th Street den Kurzfilmpreis "13th Street Shocking Short" verliehen. Der Bezahlsender aus dem Hause NBC-Universal lud zum 20. Jubiläum des Awards in die historischen Hallen Münchens ältestem Hallenband, dem Müller’schen Volksbad, ein, das sich für diese Nacht ins "Unheilbad" verwandelte.


Nominiert waren:

1. "Tod einer Fruchtfliege" von Lukas von Berg Animationsfilm mit eigens komponierter Opernarie, entstanden an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg

2. "Ohne Dich" von Benjamin Bechtold. Gewinner beim TV-Spielfilm Online Voting und deshalb mit Wildcard im Finale

3. "Fantastic Plastic" von Sarah Tafel. Entstanden an der Hochschule für Fernsehen und Film München, für eine Silikonpuppe der Hauptdarstellerin wurde ein Guss des Gesichts der Hauptdarstellerin angefertigt.

Gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte sich Regisseur Lukas von Berg mit "Tod einer Fruchtfliege", der die Jury am nachhaltigsten mit seinem Kurzfilm überzeugte. In der Jury saßen Janina Fautz, Alexander Hold, Aleksandar Jovanovic, Uwe Ochsenknecht, Götz Otto, Lena Schömann und Karin Schrader (NBC-Universal). Überreicht wurde die Trophäe vom Vorjahressieger Michael Podogil, der 2019 für NBC-Universal mit "Prost Mortem – Die letzte Runde" die neue 13th Street-Eigenproduktion realisiert hat.

"Originell, lustig, sehr konsequent. Selten jemand oder etwas so traurig auf seine eigenen Eingeweide starren sehen", urteilt Schauspiel-Bösewicht Götz Otto über den Siegerfilm. "Nie hatte eine Oper ein größeres Thema! Nie wurde Leben und Sterben mit mehr Würde und Eindringlichkeit erzählt! Ich bin schockiert!", so Juror Alexander Hold. "Sehr witzige Story und Herangehensweise", urteilt Jurorin und Produzentin Lena Schömann.

Dem Preisträger des 13th Street Shocking Short winkt das "Universal Filmmasters Program" in Hollywood, das den Preisträger mit weiteren Regietalenten zusammenbringen wird. Vergangene Gewinner konnten unter anderem mit Besuchen bei Dreamworks oder Stunt-Workshops zusätzliche Eindrücke in Los Angeles sammeln.

  • Gefällt mir