2017: Mehr Zuschauer für Dokukanal ZDFinfo

28.12.2017, 15:13 Uhr, fp

Wissens-Dokus im "Fernsehen zum Mitreden" sind bei jüngeren Zuschauern weiter gefragt: ZDFinfo erreicht in diesem Jahr bei den Zuschauern gesamt einen Marktanteil von 1,2 Prozent – und steigert seinen Marktanteil in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen auf 1,3 Prozent.


2016 lag der Marktanteil in dieser Zielgruppe bei 1,2 Prozent, informierte das ZDF am Donnerstag. ZDFinfo startete 2011 mit 0,1 Prozent Marktanteil und ist seitdem kontinuierlich gewachsen. Die Wissensvermittlung soll auch in Zukunft der Markenkern des Digitalkanals sein, der mit langen Dokumentationsstrecken aus den Bereichen Zeitgeschichte, Gesellschaft, Politik und Wissenschaft erfolgreich ist.


Das hätten 2017 zwölfteilige Reihen wie "Aufstieg und Fall des Kommunismus" oder "Die Amerika-Saga" ebenso gezeigt wie die vierteilige Reihe "Die Wahrheit über Franco". Die Liste der meist gesehenen ZDFinfo-Sendungen führt 2017 die Dokumentation "Dianas Tod: Monarchie in Gefahr" an, die bei ihrer Erstausstrahlung am 31. August 2017 640.000 Zuschauer hatte, bei einem Marktanteil von 2,3 Prozent.
 
Unter den Top 5 sind zudem platziert: die Folge über den Zweiten Weltkrieg aus der Geschichtsreihe "Panzer!" (560.000 Zuschauer/1,8 Prozent Marktanteil) sowie die Folge "Nord gegen Süd" aus der "Amerika-Saga" (490.000 Zuschauer/2,7 Prozent Marktanteil).
 
2017 hat ZDFinfo auch sein Social-Media-Angebot ausgebaut und damit seinen Anspruch als "Fernsehen zum Mitreden" gestärkt. Auch in der ZDFmediathek ist ZDFinfo erfolgreich: Mehr als jede zwanzigste gesehene Minute in der ZDFmediathek entfällt auf eine ZDFinfo Doku.
 
Erste Programmhighlights für 2018 stehen bereits fest: "Die Science Checker" sind ab dem 14. Februar 2018, 20.15 Uhr, neu im Programm – Forscher und Faktenprüfer, die im Internet nach Videoclips über erstaunliche Kuriositäten suchen und dann erklären, was es damit auf sich hat.

  • Gefällt mir