Hintergrund • 24 Stunden mit Philips

Hinter den Kulissen eines TV-Herstellers

 erstellt am 01.12.2010 von Christian Trozinski
Der belgische Ort Brügge dient nicht nur als Kulisse für tolle Kinofilme, sondern beherbergt auch das TV-Entwicklungszentrum von Philips. Wir hatten einen Tag die Gelegenheit, hinter die Kulissen des TV-Herstellers zu blicken.
 
 

Neben dem Technologiezentrum in Brügge, das rund 300 Entwickler beherbergt, unterhält der Konzern in Singapur ein weiteres TV-Kompetenzzentrum. Obwohl Philips eigene Software-Technologien und angepasste Chipsätze einsetzt, stammen die grundlegenden Hardwarekomponenten, wie z. B. die LCD-Panel, von externen Anbietern. Der Einkauf wichtiger Komponenten lässt den Philips-Entwicklern freie Hand bei der technischen Ausrichtung ihrer Produkte, was sich insbesondere im Einsatz sämtlicher LCD-Beleuchtungstechnologien zeigt (CCFL, Edge-LED, Direct-LED mit und ohne Local Dimming). Nachteilig wirkt sich umgekehrt der aggressive Preisdruck von Panelherstellern aus, die aufgrund höherer Stückzahl und eigener Panelfertigung die Marktgesetze vordiktieren – ein Schicksal, das Philips mit anderen prominenten Marktteilnehmern teilt.

Entwicklungszentrum: Philips in Brügge

Bevor ein Philips-Fernseher auf Reisen geht, muss er umfangreiche Stresstests bestehen. Angefangen mit dem Falltest, der nicht nur das Produkt, sondern auch die Verpackung auf Schwachstellen überprüft …
Bild: Auerbach Verlag

Vom Marktführer zum Trendsetter


Kaum ein Hersteller zeigt die derzeit widersprüchlichen Gesetze des TV-Marktes prägnanter auf als Philips: Mit knapp 40 LCD-TV-Modellen in allen Preis- und Größenklassen bietet Philips das derzeit umfangreichste Flachbildfernseherangebot, zudem hat man mit Ambilight, dem Ökofernseher Econova und dem Cinema 21:9 Platinum echte Alleinstellungsmerkmale zu bieten und verbaut, ebenfalls als einziger Hersteller, alle LCD-Beleuchtungstechnologien.
 
Im Bereich HbbTV und Net-TV ist man sogar so erfolgreich, dass die Technik von weiteren Anbietern übernommen wird und Philips auch aufseiten der Contentanbieter ein gefragter Partner ist. Somit spricht auf dem Papier alles dafür, dass Philips die marktbestimmende Rolle spielt, doch die Zahlen für Deutschland sprechen derzeit eine andere Sprache. Nach aktuellen Marktanalysen ist Philips nur noch unangefochten an zweiter Stelle und in den jährlichen Konzernberichten erscheint die TV-Abteilung wie ein ungeliebtes Kind, dem im Gegensatz zur "Health & Care"-Sparte ein Sparkurs verordnet wird, um die Zahlen zukünftig schwarz zu färben. Die erste Konsequenz dieser Marktentwicklungen ließ deshalb nicht lange auf sich warten: Während in der Vergangenheit neben der Durchführung von Verschleißtests auch Prototypen in Brügge gefertigt wurden, verlagerte man Letzteres aus Kostengründen nach Osteuropa.

Der steinige Weg an die Spitze


Beim Besuch der Industriehallen bot sich uns ein befremdliches Bild: Riesige Hallen, die vor wenigen Monaten noch komplett mit Technik gefüllt waren, stehen nun leer und laden bestenfalls zum Fußballspielen ein. Dass die Verlagerung der Prototypenfertigung nicht auf Gegenliebe bei den Verantwortlichen vor Ort stößt, war deutlich zu spüren und auch in späteren Gesprächen wurde schnell klar: Im TV-Entwicklungszentrum steht die Qualitätssicherung an erster Stelle und strukturelle Einschnitte sieht man hier besonders kritisch. Doch in jeder Anpassung steckt auch eine Chance, wie uns Philips vor Ort erklärte. So wurden die unterschiedlichen Entwicklungsabteilungen in den vergangenen Jahren deutlich besser miteinander verzahnt.
 
Während in der Vergangenheit jedem scheinbar innovativen Konzept nachgegangen und ein Fernseher von 14 Abteilungen mehr oder weniger unabhängig gefüllt wurde, beruhen aktuelle Entwicklungen verstärkt auf Marktforschungen und Kundenanalysen, die auch den späteren Markterfolg sicherstellen sollen. Mit der Unterteilung in derzeit acht Ertragsfelder wie Bild- und Tonqualität, Design, Ökologie, Tuner- und Schnittstellen, Internet- und Netzwerk, Benutzerfreundlichkeit etc. will Philips trotz reduziertem Budget an alte Erfolge anknüpfen und auch weiterhin innovative sowie attraktive Produkte hervorbringen. Die Ankündigungen für 2011 klingen bereits vielversprechend: Weder in der Quantität noch Qualität wird die kommende TV-Generation hinter den diesjährigen Fernsehern zurückstecken.


Die Informationen in diesem Artikel basieren auf sorgfältiger Recherche und geben den Sachstand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung wieder. Spätere Entwicklungen oder Updates sind aus diesem Grund unter Umständen nicht berücksichtigt. Für Hinweise auf möglicherweise überholte Informationen sind wir dankbar.
  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir

  • Am Kiosk und im Abo

DIGITAL FERNSEHEN 10/2014
DIGITAL TESTED 04/2014
HDTV 06/2014
BLU-RAY MAGAZIN 08/2014
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK 4/2014
AUDIO TEST 06/2014
HAUS & GARTEN TEST 05/2014
BLU-RAY TEST 01/2013


 
Anzeige
Digitalfernsehen.de bei Youtube
Beliebteste Meldungen
Aktuell am Kiosk
DIGITAL FERNSEHEN 10/2014
DIGITAL FERNSEHEN 10/2014
 
Krieg am VoD-Markt +++ DAB Plus für Deutschland +++ Senderzuwachs bei Sky +++ HDMI kabellos nutzen
DIGITAL TESTED 04/2014
DIGITAL TESTED 04/2014
 
UHD-Test-Sensation: Samsung 105-Zoll-TV +++ 4K fürs Heimkino +++ Sonys Curved-TV enthüllt +++ TV-Sound verbessern
HDTV 06/2014
HDTV 06/2014
 
IFA-Neuheiten jetzt schon im Test +++ Exklusiver UHD-TV-Vergleich +++ Titelstory Heimkino +++ Checkliste für den UHD-TV-Kauf
BLU-RAY MAGAZIN 07/2014
BLU-RAY MAGAZIN 07/2014
 
The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro +++ Transcendence +++ Street Fighter - Assassin's Fist +++ The Lego Movie +++ Louis de Funès Spezial
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK 4/2014
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK 4/2014
 
Luxus-Recorder im Test +++ Sky-Kartentausch +++ Heimvernetzung Spezial +++ Senderzuwachs über Astra
AUDIO TEST 06/2014
AUDIO TEST 06/2014
 
Vernetztes High End +++ Multiroom-Systeme +++ Hi-Fi zum Spartarif +++ HighRes-Streaming +++ Mini-D/A-Konverter
HAUS & GARTEN TEST 05/2014
HAUS & GARTEN TEST 05/2014
 
Staubsauger: Die neuesten Modelle im Praxistest +++ IFA 2014 +++ 80 Produkte im Test +++ Sonderheft Staubsauger-Spezial
Auszeit 04/2014
Auszeit 04/2014
 
Licht & Fenster +++ Kloster auf Zeit +++ Bienen & Honig +++ Holunder +++ Biokäse +++ Naturrohkost +++ Wildkräuter +++ Fairer Kaffee
Newsletter