30 Taxis sausen autonom durch die Straßen von Las Vegas

08.05.2018, 10:22 Uhr, PMa

Wer eins der 30 ungewöhnlichen Taxis erwischt, kann sich von dem Roboter-Auto durch Las Vegas kutschieren lassen. Die BMWs stammen vom Dienstleister Lyft und seinem Partner Aptiv.


Die gigantische Stadt mitten in der Wüste, die für das Glücksspiel bekannt ist, ist zum Testgelände mutiert. Wie die News-Seite "Golem" berichtet, testet Dienstleister Lyft in Las Vegas selbstfahrende Autos. Es handelt sich um 30 Taxis.


Seit Anfang des Monats können Passagiere mit einer App einen der autonomen BMWs ordern. Wie "Golem“ verrät, sind die Autos jedoch nicht so flexibel wie die herkömmlichen Taxis, zumindest was die Streckenführung angeht. Demnach fahren sie bisher nur Strecken zwischen einigen Orten mit besonders großer Nachfrage ab, beispielsweise zwischen Hotels und Casinos.
 
Außerdem sind Passagiere nicht allein mit dem technischen Wunder, ein Aufpasser ist momentan immer mit an Board. So kann in brenzligen Situationen eingegriffen werden. Unterstützung bekommt der Anbieter dieses Services, Dienstleister Lyft, von seinem Partner aus Groß Britannien: Aptiv. Der Zulieferer für die Automobilindustrie steuert die eigentliche Technologie für das autonome Fahren bei. 

  • Gefällt mir