35 Minuten mehr: Smartphone treibt Internetnutzung an

13.10.2016, 14:37 Uhr, hjv

Die Deutschen sind 2016 pro Tag 20 Minuten länger online als noch im Vorjahr. Smartphone-Besitzer nutzen das Internet zudem deutlich mehr als andere User.


84 Prozent der Deutschen sind online. Zu diesem Ergebnis kommt die ARD/ZDF-Onlinestudie 2016, die am Donnerstag vorgestellt wurde. Nachdem die Verbreitung von Internet in den letzten Jahren nur noch leicht zugenommen hatte (im Vorjahr waren es 0,4 Prozentpunkte), konnte sie im Zeitraum der aktuellen Studie wieder deutlich wachsen (um vier Prozentpunkte). Insgesamt nutzen hierzulande 58 Millionen Menschen das Internet. 


Als wichtigstes Gerät für den Internetzugang kommt dabei das Smartphone zum tragen, das bei zwei Dritteln der Bevölkerung zum Einsatz kommt. Nahezu jeder 14-bis-29-Jährige nutzt ein Smartphone. Etwa 28 Prozent der Bevölkerung (19 Millionen Deutsche) gehen unterwegs online, was einen Zuwachs von zehn Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. In der Altersgruppe unter 30 sind es bereits 64 Prozent.
 
Nach dem Smartphone is der Laptop das zweithäufig genutzte Gerät für den Internetzugang. Pro Tag ist der durchschnittliche Deutsche zwei Stunden und acht Minuten online, was 20 Minuten mehr als im Vorjahr sind. Nutzer, die auch unterwegs online gehen, sind im Schnitt zwei Stunden und 43 Minuten pro Tag online. Das sind 35 Minuten mehr als ohne Smartphone.

  • Gefällt mir