38.000 Euro pro Post: So viel verdienen Influencer

29.03.2019, 06:30 Uhr, PMa

Platzieren, posten und dann noch eine Story hinter her. Oder doch lieber ein Live-Video? Influencer verdienen ihr Geld mit Social Media. Um wie viel Geld es dabei geht, zeigt eine im Auftrag von Rakuten Marketing durchgeführte Befragung.


38.000 Euro für Influencer-Werbung. Was hier vielleicht etwas überdimensioniert klingt, ist das, was Unternehmen Top-Influencern mit mehr als 500.000 Followern tatsächlich für Reklame zahlen. Ihr Produkt wird im Gegenzug mehr oder wenig subtil in den Sozialen Netzwerken beworben. So das Ergebnis einer weltweiten Befragung durch das Marktforschungsinstitut Viga in der Zeit von Dezember 2018 bis Januar 2019.


In der von Rakuten Marketing in Auftrag gegebenen Studie wurden rund 3.500 Verbraucher befragt. 500 von ihnen kommen aus Deutschland. Darüber hinaus liefern Interviews mit weltweit 700 Marketing-Entscheidern (100 aus Deutschland), die direkt in Influencer-Kampagnen involviert sind, die jetzt veröffentlichten Ergebnisse. Wenn ein Social-Media-Sternchen weniger Follower hat, gibt es etwas weniger Geld von den Marketern.

Für Influencer, die weniger als 30.000 Follower haben, zahlen sie bis zu 32.000 Euro. Bei der dafür eingekauften Leistung handelt es sich allerdings nicht nur um einen Post, sondern um eine ganze Kampagne. Also mehrere Posts und Storys, vielleicht auch noch ein Blogbeitrag.

Immer mehr Marken setzen auf die meist jungen Persönlichkeiten, die ihr Leben und ihren Alltag auf Instagram, YouTube und Co. teilen. "Verbraucher wünschen sich von Influencern vertrauenswürdige Produktempfehlungen", erklärt Anthony Capano, Managing Director EMEA bei Rakuten Marketing, gegenüber dem Magazin "Horizont".

Das hinterlistige, weil eben nicht authentische Prinzip scheint aufzugehen. Laut Rakuten Marketing geben ganze 83 Prozent der deutschen Verbraucher an, schon mal ein Produkt gekauft, das von einem Influencer empfohlen wurde. Rechtfertigt dies die hohen Entlohnungen für die, die mit den Sozialen Medien ihr Geld verdienen?

Da ist man sich laut Umfrage nicht sicher, denn 77 Prozent geben an, nicht zu wissen, anhand welcher Kriterien die Höhe der Vergütung berechnet werden sollte. 37 Prozent der Unternehmen verfügen nämlich über gar keine Möglichkeit, die Auswirkung einzelner Influencer-Kampagnen auf die eigenen Umsätze zu messen. Gerade mal ein Drittel, also 33 Prozent der Marketer, erfasst Verkäufe, die entweder direkt oder indirekt aus den Aktivitäten der Influencer resultieren.

Die Branche ist also durchaus gewinnträchtig für die Social-Media-Stars, jedoch wenig transparent für Unternehmen wie Nutzer.

  • Gefällt mir