3sat-Doku über positive Wirkung von Pflanzen in Metropolen

07.12.2018, 13:05 Uhr, jrk

Ob Singapur, Los Angeles oder Wien, die Städte werden immer grüner. Pflanzen wuchern üppig über ganze Häuser, inmitten der Großstadt wird Gemüse angebaut, Wälder entstehen auf Hochhäusern.


Und dies hat einen guten Grund: Städte sind derzeit für 80 Prozent des globalen CO2-Ausstoßes verantwortlich, und bis 2050 werden mehr als zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben. 


Forscher weltweit machen sich schon heute Gedanken, wie die hochverdichteten Metropolen der Zukunft funktionieren können. Pflanzen sollen die Auswirkungen von Urbanisierung und Klimawandel mildern. Sie kühlen die heißen Städte und temperieren die Gebäude. Sie reinigen die Stadtluft und binden das Wasser nach starken Regenfällen.

Die Dokumentation "Heißes Pflaster Stadt - Warum wir mehr Pflanzen brauchen" von Peter und Claudia Giczy zeigt am Mittwoch (12. Dezember) um 20.15 Uhr in 3sat, wo das Grün schon in die Großstädte zurückgekehrt ist und was unternommen wird, um das Leben in Städten gesünder zu machen.

3sat zeigt die Dokumentation im Rahmen seines Programms zur UN-Klimakonferenz in Katowice, die noch bis 14. Dezember stattfindet.
 

  • Gefällt mir