4. Staffel "House of Cards" startet bei Netflix und Sky

03.03.2016, 14:13 Uhr, fs

Das Warten hat ein Ende: Am Freitag geht die preisgekrönte Polit-Serie "House Of Cards" bei Netflix endlich in die vierte Staffel. Hierzulande sind die neuen Folgen bei Sky zu sehen.


Wird das mühsam von Frank Underwood errichtete Kartenhaus nun doch zusammenfallen? Drei Staffeln lang ist der ehrgeizige, von Kevin Spacey verkörperte Politiker über Leichen gegangen, um endlich zum Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden. Dabei hat er mehr als eine Intrige gespannt, Freunde verraten und moralische Grundsätze seinem Ziel geopfert - zum Entsetzen von so manchem Zuschauer.


Am Freitag schlägt die preisgekrönte Polit-Serie nun das nächste Kapitel auf, denn dann veröffentlicht Netflix die vierte Staffel seiner Eigenproduktion. Fans dürfen sich damit auf 13 neue Episoden rund um Franks Bemühungen freuen, endlich richtig ins Weiße Haus gewählt zu werden - bei dem Video-on-Demand-Anbieter auch in Ultra-HD-Auflösung.
 
Deutsche Fans bekommen die neuen Episoden aber zunächst an anderer Stelle zu sehen. Denn da Netflix die Rechte an "House Of Cards" vor seinem Start in Deutschland an den Pay-TV-Anbieter Sky verkauft hat, wird die deutsche TV-Premiere wieder im Sky-Angebot stattfinden.
 
Die englische Originalfassung aller 13 neuen Folgen ist dabei wieder parallel zum US-Start zu sehen und über die Dienste Sky Go, Sky On Demand und Sky Online abrufbar. Auf die deutsche Synchronisation müssen Fans dann aber auch gar nicht lange warten, denn auch die lineare Ausstrahlung beginnt bereits am Freitag: Ab dem 4. März werden die neuen Folgen von Staffel vier immer freitags um 21.00 Uhr auf Sky Atlantic HD wöchentlich linear ausgestrahlt. Die jeweils gezeigte Episode, die wahlweise auch mit englischem Ton bereitsteht, kann dann auch auf Sky Go, Sky On Demand und Sky Online flexibel abgerufen werden.
 
Nachdem Frank es als Vize-Präsident bereits ins Weiße Haus geschafft hat, steht er in Staffel vier nun vor zwei seiner bisher größten Herausforderungen: Er betreibt hartnäckig seinen Wahlkampf, um diesmal richtig als Staatsoberhaupt gewählt zu werden. Doch zugleich scheint ihm seine wichtigste Stütze wegzubrechen: seine Frau Claire (Robin Wright), die ihre Ehe am Ende sieht.

  • Gefällt mir