50 Jahre Drittes im Südwesten: SWR blickt zurück

17.02.2019, 13:30 Uhr, jrk

1969 begannen die ersten Vorbereitungen für die Schaffung eines dritten Programms im Südwesten der Republik. Ab September 1971 sendete das dritte Fernsehprogramm dann erstmals täglich ein Vollprogramm.


Am Sonnabend, den 30. März blickt der Südwestrundfunk (SWR) um 22.20 Uhr in "Unser Drittes: So fing alles an - Geschichten aus der Fernsehgründerzeit" auf seine Ursprünge zurück.


Im April 1969 erfolgte in Saarbrücken der Sendestart der drei Anstalten Süddeutscher Rundfunk (SDR), Südwestfunk (SWF) und Saarländischer Rundfunk (SR). Dabei gestaltete sich schon der Startschuss skurril. Die drei Fernsehdirektoren der beteiligten Sender kreierten das Pausenzeichen des Programms höchstpersönlich an der Pauke.

Aus den Anfangsjahren stammen Sendungen wie "Omnibus", "International 3", "Forum Südwest" oder "Lokaltermin". Neue Ansagerinnen wurden über ein Casting gesucht. Und Dagmar Berghoff sagte die Satire-Sendung "Was gibt´s Neues" mit dem Hinweis an, dass man jetzt auch umschalten könne, da man sich über die folgende Sendung sowieso nur ärgere.

"Unser Drittes: So fing alles an - Geschichten aus der Fernsehgründerzeit" läuft am 30. März um 22.20 Uhr im SWR Fernsehen.

  • Gefällt mir