7. Bundesliga-Spieltag: Vor der Länderspielpause geht es eng her

06.10.2018, 05:39 Uhr, jrk

Den Auftakt machen diesen Freitagabend Werder Bremen und der VfL Wolfsburg. Die Partie ist live auf Eurosport zu verfolgen. Bei Sky gibt es im Anschluss eine ausführliche Spielzusammenfassung.


Nach der Niederlage des FC Bayern in Berlin ist die Spitzengruppe der Bundesliga näher zusammen gerückt und der BVB konnte sich als einzige noch ungeschlagene Mannschaft an die Tabellenspitze setzen.


Mit Tabellenführer Borussia Dortmund (gegen Augsburg) und Hertha BSC in Mainz müssen die beiden großen Gewinner des vergangenen Spieltags am Samstagnachmittag ran. Am Sonnabend überträgt Sky alle Spiele live und exklusiv als Einzelspiele sowie in der Konferenz. Die Vorberichterstattung startet ab 14 Uhr.

Die Moderatorin Britta Hofmann und die Sky Experten Christoph Metzelder und Reiner Calmund leiten die Zuschauer an diesem Nachmittag durch die Partien und analysieren die Begegnungen im Anschluss in "Alle Spiele, alle Tore".

Außerdem kommt es zu zwei direkten Duellen zwischen den letzten vier Mannschaften der Tabelle. Schlusslicht Hannover 96 will gegen den VfB Stuttgart endlich den ersten Saisonsieg feiern, der FC Schalke 04 dem Sieg gegen Mainz in Düsseldorf die nächsten drei Punkte folgen lassen. Anstoß ist bei allen genannten Partien jeweils 15.30 Uhr.

Ab 18.30 Uhr empfängt der FC Bayern München den Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach. Im Klassiker wollen die Bayern nach der ersten Saisonniederlage und zuletzt wettbewerbsübergreifend drei Spielen ohne Sieg wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Am Sonntag treffen um 13.30 Uhr der SC Freiburg und Bayer 04 Leverkusen aufeinander. Eurosport überträgt die Partie wie schon das Freitagsspiel (Werder -Wolfsburg, heute 20.30 Uhr) live. Ab 15.30 Uhr gibt es davon eine Zusammenfassung auf Sky.

Der "Super Sonntag" auf Sky startet ebenfalls um 15.30 Uhr mit der Partie der TSG Hoffenheim gegen Eintracht Frankfurt. Beide Mannschaften befinden sich derzeit punktgleich im Mittelfeld der Tabelle. Im Anschluss um 18 Uhr empfängt RB Leipzig den 1. FC Nürnberg zum Abschluss des Spieltags beziehungsweise Abschied in die Länderspielpause.

Vieles scheint möglich zu sein an diesem siebten Spieltag in der Bundesliga: Ein Rückkehr der Bayern an die gewohnte Tabellenspitze, eine völlige Überraschung der Hertha, wenn die Müncher erneut und Dortmund erstmals patzen sollten, oder die wahrscheinlichste Variante, dass die Borussen gegen Augsburg ihre weiße Weste wahren und für weitere zwei Wochen von ganz oben grüßen.

Von der aus vielen Mündern beschworene Langeweile der vergangenen Jahre in Deutschlands Fußball-Oberhaus kann zumindest im Moment keine Rede sein.

  • Gefällt mir