A+E Networks: TV-Event zum Thema Sekten, Macht und Manipulation

07.10.2018, 08:56 Uhr, jrk

A+E Networks widmet sich mit dem globalen TV-Event "Twisted Faith" und zahlreichen neuen internationalen wie lokalen Dokumentationen und Doku-Reihen in mehr als 100 Territorien weltweit dem Thema Sekten, Macht und Manipulation.


Die Themenwoche startet zum 40. Jahrestag des Jonestown-Massakers, wie Sean Cohan, Präsident für internationale digitale Medien bei A+E Networks, unter der Woche bekanntgab. Am 18. November, um 20.15 Uhr, wird dann die neue Dokumentation "Jonestown – Wenn der Glaube in den Tod führt" zu sehen sein. Einen Tag später, am 19. November, um 21 Uhr, findet im deutschsprachigen Raum zudem die TV-Weltpremiere der Dokumentation "Total Control – Im Bann der Seelenfänger" statt.


Bis zum 24. November werden weltweit auf den Crime+Investigation-Sendern von A+E Networks Dokumentationen rund um das Thema Sekten, Macht und Manipulation ausgestrahlt, im deutschsprachigen Raum exklusiv auf A&E. Neben "Twisted Faith" gibt es Premieren wie "No Greater Law – Das höchste Gesetz" und "Total Control – Im Bann der Seelenfänger", oder auch neue Staffeln bekannter Doku-Reihen wie "Der Kingston Clan – Flucht aus der Polygamie". Zu den neuen Programmen zählen auch ein Special des Emmy-prämierten Formats "Leah Remini: Ein Leben nach Scientology" und die neue Doku-Reihe "Cults and Extreme Belief".

"Twisted Faith" ist das erste globale TV-Event, das A+E Networks für seine Crime+Investigation-Sender zum Thema Sekten, Macht und Manipulation konzipiert hat. Neben der deutschen Dokumentation "Total Control – Im Bann der Seelenfänger" gibt es weitere lokale Eigenproduktionen für "Twisted Faith" aus Italien und Großbritannien.

Das TV-Event findet in mehr als 100 Territorien weltweit statt, darunter neben Deutschland in den USA, Kanada, Großbritannien, Polen, Südafrika, Italien, Spanien, Portugal und Südostasien.

  • Gefällt mir