ARD: Fadenscheinige Gründe - keine Fortsetzung von "Kluftinger"

08.10.2018, 10:45 Uhr, ds/tk

Darsteller Herbert Knaup zeigte sich empört über die Absetzung des ARD-Krimis. Allerdings könnte sich nun ein anderer Sender die Serie schnappen.


Die ARD-Krimi-Serie "Kluftinger" wurde überraschend von der ARD abgesetzt. "Von weiteren Verfilmungen der Krimi-Reihe nach den Bestsellern von Volker Klüpfel und Michael Kobr" wird abgesehen – angeblich wegen zu schlechter Quoten. So bestätigte der Bayrische Rundfunk gegenüber der Hamburger Morgenpost: "Da die letzten Kluftinger-Krimis die hohe Zuschauerresonanz der ersten beiden nicht erreicht haben, wurde die Reihe nicht fortgesetzt". Zwar konnten die letzten Verfilmungen nicht mehr an die Erfolge der ersten zwei Produktionen heranreichen, allerdings lag selbst der am wenigsten gesehene Fall noch im Senderschnitt.


Entsprechend irritiert zeigte sich daraufhin Hauptdarsteller Herbert Knaup, unter anderem bekannt durch seine Rolle als Vater und Bankdirektor im Film "Lola rennt". "Die Reihe haben sie eingestampft, obwohl sich viele über die Filme gefreut haben."
 
Fans des kauzigen Kommissars können allerdings noch hoffen. Schließlich sind derzeit noch etwa fünf Romanvorlagen nicht verfilmt worden. Die Rechte hierfür liegen weiterhin bei den Autoren. Wie die MOPO berichtet, hat Sat.1 bereits seine Fühler ausgestreckt, um die Reihe eventuell fortzusetzen.

  • Gefällt mir