ARD: Programmangebot über DVB-T2 HD wird ausgebaut

24.07.2017, 16:06 Uhr, PMa

Viele Regionen Deutschlands empfangen bereits das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD. Die ARD rüstet nun weiter auf. ARD-alpha startet in mehreren Sendegebieten als Internet Link Service über HbbTV.


Die ARD kündigt den Ausbau ihres Programmangebotes über DVB-T2 HD an. Ab dem 24. Juli verbreitet man "ARD alpha" über HbbTV als Internet Link. Wer das Programm, empfangen will, benötigt dafür einen Fernseher oder eine Set-Top-Box, die neben DVB-T2 HD zusätzlich den HbbTV-Standard 1.5 mit MPEG-DASH-Funktion unterstützt.


Auch ein Internetanschluss ist notwendig. Langfristig will die ARD eine flächendeckende Einführung von ILS-Angeboten in allen Sendegebieten. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg und der Westdeutsche Rundfunk werden als nächstes den Fernsehbildungskanals ARD-alpha als Internet Link Service in ihren intendierten Sendegebieten zur Verfügung stellen.
 
Mit Dokumentationen, Magazinen, Diskussionen und Themenabenden bietet ARD-alpha einen Wissens-und Bildungskanal mit Themen aus den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Politische Bildung, Orientierung, Demokratie.

  • Gefällt mir