ARD erhöht Anteil von HD-Inhalten in der Mediathek

09.10.2014, 12:03 Uhr, ps

Gab es in der Mediathek der ARD bislang fast ausschließlich Sendungen in SD-Qualität zu sehen, so soll dies in Zukunft etwas anders werden. Zumindest der NDR möchte eigene Produktionen künftig auch online in HD ausliefern. Andere Landesrundfunkanstalten könnten nachziehen.


Abgesehen vom Saarländischen Rundfunk strahlen mittlerweile alle ARD-Anstalten ihr TV-Programm in HD-Qualität aus. Während die Zuschauer also im linearen Fernsehen eine ganze Menge an hochauflösendem Material zu sehen bekommen, gab es in der ARD-Mediathek bislang fast ausschließlich Sendungen in SD-Qualität zu sehen. Doch zumindest in der jüngeren Vergangenheit tauchen hin und wieder auch Inhalte mit dem HD-Logo auf.


Bei der ARD bestätigte man auf Anfrage den geplanten Ausbau des hochauflösenden Angebotes in der eigenen Mediathek. "Es ist geplant, das Angebot an HD-Inhalten in den Mediatheken der ARD auszubauen", erklärte eine Sprecherin des NDR auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN. "Der NDR wird zum Beispiel noch in diesem Jahr damit beginnen, die Online-Systeme so zu erweitern, dass NDR-Filme in der eigenen und auch in der ARD-Mediathek in HD-Qualität angeboten werden können", so die Sprecherin weiter.
 
Damit möchte zumindest der NDR beim Thema HD auch im non-linearen Bereich weiter vorangehen. Wie schnell und wie umfassend das HD-Angabot in der Mediathek allerdings insgesamt wächst, liegt auch an den anderen ARD-Anstalten. "Inwieweit Dokus und Filme in HD-Qualität gesendet werden, hängt von den Landesrundfunkanstalten ab, die diese Filme produzieren. Die Landesrundfunkanstalten liefern dann die Dokus und Filme den Mediatheken der ARD zu", erklärte die Sprecherin. Nimmt man die gestaffelte HD-Umstellung der ARD-Sender bei den linearen Sendern zum Vergleich, könnte es also durchaus noch einige Zeit dauern, bis der Großteil der Mediathekeninhalte in hochauflösender Qualität zur Verfügung steht.

  • Gefällt mir