ARD findet neuen Termin für Terror-"Tatort"

13.02.2017, 10:47 Uhr, buhl

Aufgrund der Nähe zum Berliner Terror-Anschlag wurde der Dortmunder Neujahrs-"Tatort" von der ARD zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun haben die Öffentlich-Rechtlichen einen neuen Termin gefunden. Der "Sturm" zieht nun an Ostern auf.


Für seinen verschobenen Neujahrs-"Tatort" hat die ARD nun einen neuen Termin gefunden. Die Dortmunder Episode "Sturm" sollen die Zuschauer laut einem Bericht des "Tagesspiegel" nun am Ostermontag zu sehen bekommen. Grund für die Verschiebung war der inhaltliche Nähe des Falles von Kommissar Peter Faber zum Berliner Anschlag Mitte Dezember 2016.


Denn in "Sturm" kommt es bei der Jagd nach einem flüchtigen Terroristen zu einem blutigen Anschlag in der Dortmunder Innenstadt. Angesichts des LKW-Angriffs auf einen Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt wurde entschieden, den "Tatort" durch den "Polizeiruf 110: Angst heiligt die Mittel" zu ersetzen. Wobei zunächst die Folge "Väter und Söhne" des Saarländischen Rundfunks als Ersatz geplant war, was aber vom Sender abgelehnt wurde.
 
Ob sich der Wirbel um den Terror-"Tatort" gelohnt hat, können die Zuschauer nun am 17. April ab 20.15 Uhr im Ersten sehen.

  • Gefällt mir