ARD zum Start von Joyn schon mit an Bord?

09.05.2019, 15:05 Uhr, dpa/bey

Jüngst wurde Joyn, das neue Online-Angebot von Discovery und ProSiebenSat.1, vorgestellt. Bis auf eine neue Staffel "jerks." mangelte es aber noch an neuen Inhalten und vor allem Programmen. Das könnte sich aber noch vor dem Start im nächsten Monat ändern.


Im Juni will der Konzern ProSiebenSat.1 seine Streaming-Plattform Joyn starten (DF-Artikel vom Vortag). Der Relaunch des ehemals unter dem Namen 7TV firmierenden Gemeinschafts-Projekt mit Discovery soll für die Zukunft des Konzerns eine entscheidende Rolle spielen. Den Unternehmen dürfte es mit der weniger nach ProSieben klingenden Namensgebung der Plattform eventuell auch leichter fallen, weitere Sender zum Mitmachen zu animieren.


Zum Beispiel die Öffentlich-Rechtlichen: "Ich bin sehr hoffnungsfroh, dass zum Start im Juni die ARD und die ARD-Familie in unseren Live-Streams Partner sind. Und das ZDF ist auch da", sagte Senderchef Max Conze der dpa. Joyn soll als kostenloses Mediathek-Portal starten, im Winter um werbefreie Bezahlangebote ergänzt werden und in zwei Jahren 10 Millionen Zuschauer erreichen.

Weil ProSiebenSat.1 in den vergangenen drei Jahren zwei Drittel an Wert verloren hat, wird auch immer wieder über eine Übernahme spekuliert, etwa durch den italienischen Mediaset-Konzern. Conze sagte hierzu, man arbeite bei Produktion und Technik zusammen. Er betonte aber:

"Ich sehe keine industrielle Logik in einer industriellen Kombination von Mediaset und ProSiebenSat.1."

  • Gefällt mir