Am Kiosk und im Abo • AUDIO TEST 06/2019

Surround aus der Zukunft

Bild: Auerbach Verlag

Der Sommer geht langsam zu Ende und somit haben wir alle wieder mehr Zeit, unserem Lieblings-Hobby nachzugehen. Dann wird auch wieder Zeit sein, um den ein oder anderen Film zu Hause zu genießen. Ich mache das mit einer 7.0 Anlage, wobei ich den linken und rechten Kanal von potenten Stereo-Standlautsprechern wiedergeben lasse, die auch den nötigen Tiefgang mitbringen, um Klangeffekte auf den Punkt in mein Wohnzimmer zu zaubern. Ich bekomme immer wieder Post von Ihnen, mit der Bitte, doch mal wieder dem Surround-Klang mehr Raum zu widmen.
 
Als Stereo-Fan habe ich mich damit lange schwer getan, nun ist es sogar ein ganzes Heft geworden. Denn im Bereich Surround hat sich, seitdem wir das Thema letztmalig in dieser Breite behandelt haben, sehr viel getan. Und damit meine ich keinesfalls neue Abmischungen und Tonformate. Ich meine vielmehr, dass es einfacher geworden ist, Raumklang zu Hause zu erleben. Während ich noch Kabel zu sieben Lautsprechern gezogen habe, unter Putz, versteht sich, ist es heute möglich, die hinteren Kanäle per Funk anzusteuern. Einzig eine Steckdose pro Lautsprecher ist nötig und dem Raumklang steht kein Sofa oder Regal mehr im Wege.
 
Auf die Spitze getrieben hat diese Technik Cantons neues Smart-Set, wie ich es gerne bezeichne. Einfach, effektiv und klangstark – und bei uns in dieser Ausgabe im ausführlichen Test. Noch einfacher wird es, wenn Sie ein ganzes Surround-Setup durch eine Soundbar simulieren. Denn eine Simulation bleibt es, eine ziemlich komplizierte Berechnung von Phantomschallquellen – eine Simulation, die mittlerweile jedoch verblüffend gut funktioniert – zumindest wenn man sich für eine Sennheiser Ambeo entscheidet, die zwar genauso viel kostet wie ein 5.1. Set, aber in weniger als fünf Minuten eingerichtet und eingemessen ist.
 
Für mich kein Ersatz einer Punktschallquelle, sofern es die räumlichen Gegebenheiten aber nicht anders hergeben, ist die Ambeo eine sinnvolle und sehr gut funktionierende Alternative. Natürlich haben wir für diese Ausgabe auch jede Menge Kabel gezogen, Stecker gesteckt, Receiver und Mehrkanalverstärker in verschiedensten Kombinationen ausprobiert. Stellvertretend für die bunte Vielfalt an Surround-Anlagen möchte ich Ihnen das beeindruckende 7.1.4 Set von Dali ans Herz legen (Test ab Seite 90), angetrieben standesgemäß durch Mehrkanaltechnik von NAD.
 
Eine Wonne war auch der AV-Receiver Lexikon RV-6 – quasi den Erfindern von Hallfahnen direkt unter die Haube zu schauen. Abgerundet wird dieses Heft durch viel Hintergrundwissen zum Thema Raumklang – von der Installation bis zu den besten Audio-Blu-rays haben wir ein kleines Nachschlagewerk Stand August 2019 für Sie zusammengestellt. Surround, neu definiert.

Sie erhalten die aktuelle Ausgabe 06/2019 der AUDIO TEST ab sofort am Kiosk, online als E-Paper via Readly und Heftkaufen oder auch als Abo.
 
 
Hier Kiosk finden: 

 

Diese Themen finden Sie in der neuesten Ausgabe der AUDIO TEST:


MAGAZIN:

  • News, Trends, Ausblicke: Die wichtigsten Neuerscheinungen auf dem HiFi-Markt
  • 10 Jahre AUDIO TEST: Glückwünsche aus der Branche, Teil 2
  • AUDIO TEST Tipp: Die besten Pure Audio Blu-rays von 5.0 bis Auro 3D
  • Schon gewusst? Surround aus der Zukunft – eine Zeitreise
  • Dr. Ton klärt auf über spektakuläre Raumklangsteuerung via Wellenfeldsynthese

TESTS:

  • ATC HTS Serie & C1S
  • Canton Smart Serie
  • Dali Oberon Fazon 7.1.4 Atmos
  • Denon AVR-X2600H
  • Focal Dome Set
  • Lexicon RV-6
  • M&K S150 und V8 Sub 5.2-Set
  • Monitor Audio MASS
  • NAD T777 und CI 940
  • Monitor Audio Monitor Serie
  • Nubert NuJubilee 325 und 425
  • Panasonic DP-UB9004
  • Panasonic SC-HTB900
  • Polk Audio Magnifi MaxSR
  • Sennheiser Ambeo Soundbar

    AUDIO TEST 06/2019 in Bildern

    Bild: Auerbach Verlag
    Letzte Änderung: Freitag, 23.08.2019