Ab- und Aufschaltung: Verwirrung um Radiosender LoungeFM

14.06.2013, 10:08 Uhr, ps

Der über DAB Plus verbreitete Radiosender LoungeFM musste am Mittwoch zeitweilig seinen Programmplatz im bundesweiten Multiplex räumen. Für einige Stunden wurde der Kanal vom Sendenetzbetreiber Media Broadcast übernommen. Danach kehrte der Sender jedoch wieder zurück. Das Verwirrspiel steht sehr wahrscheinlich im Zusammenhang mit einem Insolvenzverfahren.


Einige Verwirrung gibt es in diesen Tagen um den digitalen Radiosender LongeFM, der via Webstream und über den bundesweiten DAB-Plus-Multiplex zu empfangen ist. So wurde das offizielle Programm des Senders am Mittwoch (12. Juni) vorübergehend vom DAB-Plus-Multiplex geworfen, weil Sendernetzbetreiber Media Broadcast und der zeitweilig für den Sender tätige DJ Jondal den Programmplatz des Senders kurzfristig übernahmen. Dies berichtet das Portal "Radioszene". Ab 15.15 Uhr am gleichen Tag kehrte LoungeFM jedoch wieder mit seinem offiziellen Programm zurück.


Sehr wahrscheinlich ist, dass die vorübergehende "Kaperung" des Senders mit einem Insolvenzantrag in Zusammenhang steht, den der Sendenetzbetreiber Media Broadcast im Januar für LoungeFM gestellt hatte (DF berichtete). Media Broadcast ist zugleich Gläubiger von LoungeFM. Gegenüber "Radioszene" hatte ein Sprecher des Netzbetreibers angegeben, dass Media Broadcast ein hohes Interesse daran habe, das attraktive Programmangebot im Bundesmux sicherzustellen. Mit dem Insolvenzverwalter von LoungeFM wolle das Unternehmen deshalb nach Möglichkeiten suchen, den betrieb in einem vergleichbaren Angebot auf eine solide wirtschaftliche Grundlage zu stellen.
 
Wie es mit Lounge FM weitergeht ist weiterhin unklar. Auf seiner Facebook-Seite teilte der Sender mit, dass er sich in Kürze zu dem Vorgängen vom Mittwoch äußern wolle.

  • Gefällt mir