"Akte Lansing": Hinter den Kulissen von "Dahoam is Dahoam"

07.03.2019, 13:49 Uhr, fp

In der neuen Satire-Serie "Akte Lansing" blickt BR-Sonderermittler Dr. Dr. Georg Spiess hinter die Kulissen des BR-Serienhits "Dahoam is Dahoam" und stellt schnell fest: Die weiß-blaue Fernsehwelt ist nicht so heil wie sie scheint.


Im Fernsehdorf Lansing häufen sich merkwürdige Vorgänge, und bald schon wittert Spiess eine handfeste Verschwörung. Die sechsteilige Serie feiert ab heute in der BR Mediathek Premiere, wo alle Folgen für sechs Monate abrufbar sind. Im BR Fernsehen ist "Akte Lansing" dann am 4. und 11. April 2019, jeweils um 22.45 Uhr zu sehen - aufgeteilt in zwei mal drei Folgen à 20 Minuten.


Neben vielen beliebten "Dahoam is Dahoam"-Stars wirken in den Hauptrollen Stefan Murr ("Das Verschwinden", "Tatort: München", Double von Verkehrsminister Andreas Scheuer im diesjährigen Singspiel auf dem Münchner Nockherberg, wo er u.a. auch schon Karl-Theodor zu Guttenberg, Hubert Aiwanger und Alexander Dobrindt spielte) als Dr. Dr. Spiess und Ina Meling ("München 7", "Franzi", "Hubert und Staller") als charmante Produktionsassistentin Cilli mit. Außerdem dabei sind u.a. "quer"-Moderator Christoph Süß, "Dahoam is Dahoam"-Rückkehrer Michael A. Grimm und Sebastian Bezzel.
 
Regie führt mit Jochen Müller eine "Dahoam is Dahoam"-Stammkraft der ersten Stunde. Das Drehbuch zu "Akte Lansing" stammt von Georg Büttel, der seit 1998 als Autor fürs BR Fernsehen tätig ist - unter anderem für die Satiresendung "quer" und Fernseh-Galas wie den Bayerischen Fernsehpreis. An "Akte Lansing" wirkt Büttel zudem als Schauspieler und Co-Regisseur mit.

  • Gefällt mir