Amazon gewinnt Domain-Streit gegen Amazonas-Staaten

22.05.2019, 10:30 Uhr, PMa

Aus dem jahrelangen Streit zwischen mehreren südamerikanischen Ländern und Amazon geht der Onlineriese als Sieger hervor. Die Internetplattform sichert sich die Domain-Endung ".amazon".


Es ist das Ende eines Streits, der schon 2012 begann. Amazon hatte vor sieben Jahren die Internetendung ".amazon" sowie zwei Versionen des Namens zur weltweiten Nutzung beantragt. Es folgte der Protest mehrerer südamerikanischer Staaten im Einzugsgebiet des Amazonas. Die Internet-Adressverwaltung Icann beendet die Debatte nun mit einer Entscheidung pro Amazon.


Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich Amazon die Domain-Endung schlussendlich sichern können. Das US-Unternehmen habe laut Icann fortan das Recht, die Domain ".amazon" zu nutzen. Das brasilianische Außenministerium argumentiert hingegen: "Wegen seiner untrennbaren semantischen Beziehung zum Amazonas-Regenwald sollte diese Domain in keinster Weise das Monopol eines Unternehmens sein".

Icann schritt nach eigenen Angaben jetzt in den Streit ein, weil die Streitparteien nicht in der Lage gewesen seien, eine für beide Seiten annehmbare Lösung zu finden oder sich auf eine Verlängerung für weitere Gespräche zu einigen. Allerdings verweist die Internet-Adressverwaltung auf die Zusicherung des Online-Händlers, die Endung ".amazon" nicht zu verwenden, wenn es einen klaren Zusammenhang mit dem Amazonas gibt.

  • Gefällt mir