Anixe HD bald wieder im Kabel-Deutschland-Bouquet?

09.04.2009, 17:06 Uhr, cg

Leipzig - Nach dem Transponderwechsel von Anixe HD am 23. März ist der einzige frei empfangbare HDTV-Sender aus dem Programm-Bouquet des Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland verschwunden.


Für eine kurze Zeit waren die beiden frei empfangbaren HDTV-Sender Anixe HD und der Astra-HD-Promokanal, die beide auf der gleichen Frequenz wie Premiere HD und Discovery HD sendeten, via Satellit auf dem alten und dem neuen Sendeplatz zu empfangen. Allerdings endete die Simulcastphase Anfang April (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) . Damit sind Anixe HD und der Astra-HD-Promokanal nur noch auf Transponder 7 auf Astra 1F mit der Frequenz 11,303 GHz horizontal (SR 22 000, FEC 2/3) zu empfangen (DF berichtete ebenfalls) .

Als besonders ärgerlich sollten sich die Folgen des Transponderwechsels vor allem für zahlreiche Kabel-Deutschland-Kunden herausstellen, da sie seitdem auf den einzigen, frei empfangbaren HDTV-Sender verzichten müssen. Wieso nur noch Anixe SD angeboten wird und ob es künftig ein Wiedersehen mit dem hochauflösenden Sender im Bouquet von Kabel Deutschland geben könnte, beantwortete ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN eher verhalten:
 
"Kabel Deutschland ist grundsätzlich an einer Fortsetzung der Verbreitung interessiert und steht mit dem Veranstalter dazu in engem Kontakt. Entscheidend ist, dass das Programmsignal auch in Zukunft langfristig seitens der Veranstalter zur Verfügung gestellt werden kann. Einen konkreten Zeitpunkt für die Fortsetzung können wir aktuell leider noch nicht nennen."
 
Auf DF-Anfrage äußerte sich heute auch eine Sprecherin von Anixe zum Thema: "Wir schätzen, dass (bedingt durch den Transponderwechsel) die Technik in vier bis sechs Wochen für KDG soweit sein wird." Eine Antwort, die hoffen lässt. Und da es zur Politik von Kabel Deutschland gehört, dass Sender erst aufgeschaltet werden, wenn ihr Signal in allen KDG-Netzen angeboten werden kann, ist demnächst mit einem Wiedersehen von Anixe HD zu rechnen.
 
Momentan dürften sich beide Seiten noch in Verhandlungen über die Bereitstellung von neuen Kapazitäten befinden. Da HDTV-Signale eine deutlich größere Bandbreite im Kabelnetz benötigen, wird eine Entscheidung letztendlich auf den Preis ankommen, den Anixe bereit ist, zu zahlen.
 
Freuen können sich dagegen Kunden von Kabel BW oder auch Net Cologne, da beide Anbieter auch weiterhin Anixe HD einspeisen. Der Transponderwechsel zog nach Aussage eines Kabel-BW-Sprechers lediglich einen Wechsel des gewohnten Programmplatzes nach sich. "Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, haben wir Anixe HD in der Übergangsphase simultan auf dem bisherigen und auf dem neuen Programmplatz übertragen", so der Sprecher gegenüber DF.
  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir


Anzeige
Beliebteste Meldungen
Newsletter
Technikdatenbank
Bild: Auerbach Verlag

Technische Daten, Produktbilder und Testergebnisse zu DVB-Receivern in der DIGITAL FERNSEHEN Technikdatenbank.
Blu-ray Marktübersicht - die besten Discs
Bild: Auerbach Verlag © graphit - Fotolia.com, Auerbach Verlag

Die Top-10 Blu-rays aus Bild, Ton, 3D und Bonusmaterial.
DIGITALFERNSEHEN.de auf iPad und iPhone
Bild: Auerbach Verlag

DIGITALFERNSEHEN.de erobert Smartphones und Tablet-PCs - Details zu unserer App sowie Facebook, Twitter und Co. mehr...