Anschläge von Brüssel: Top-Quoten für Nachrichtensendungen

23.03.2016, 13:28 Uhr, dpa/kw

Die Anschläge von Brüssel waren am Dienstag eines der Top-Themen. Den Nachrichtensendungen mit aktueller Berichterstattung bescherten sie dementsprechend gute Quoten.


Am Tag des Terrors von Brüssel verbuchten die deutschen TV-Sender zum Teil gute Einschaltquoten für ihre aktuellen Beiträge: Mit 6,65 Millionen Zuschauern (20,1 Prozent) hatte der "Brennpunkt" um 20.15 Uhr im Ersten den größten Zuspruch, die "Tagesschau" im Ersten zuvor sahen ab 20 Uhr 5,70 Millionen (18,0 Prozent).
 
Die "Heute"-Ausgabe um 19 Uhr im ZDF erreichte 5,10 Millionen Zuschauer (20,3 Prozent), das "ZDF spezial" gegen 19.25 Uhr 5,09 Millionen (18,7 Prozent). Die weitere "ZDF spezial"-Sendung um 20.35 Uhr hatte allerdings nur noch 2,82 Millionen Zuschauer (8,5 Prozent). "RTL aktuell" interessierte um 18.45 Uhr 3,72 Millionen Menschen (15,9 Prozent).


Die Nachrichtensender verbuchten vor allem am Vormittag kurz nach den Explosionen am Brüsseler Flughafen und in der Metro steigenden Zuspruch. Bis zu 300.000 Zuschauer schalteten jeweils in der Zeit zwischen 10 und 11 Uhr die Privatsender n-tv und N24 ein, auf Phoenix informierten sich nach 10 Uhr 130.000 Menschen.
 
Das Erste blieb auch im weiteren Verlauf des Abends stark. Für die Serien "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft" entschieden sich 6,18 Millionen Zuschauer (18,7 Prozent) sowie 5,99 Millionen (19,5 Prozent). Die RTL-Krimiserien "CSI: Vegas" und "CSI: Cyber" sahen 2,95 Millionen (8,9 Prozent) sowie 2,92 Millionen (9,1 Prozent) und die ZDF-Reportage "Wir Nachkriegskinder" ab 21 Uhr 3,05 Millionen (9,2 Prozent).
 
Auf die Sat.1-Komödie "Männerherzen" entfielen 1,91 Millionen Zuschauer (6,0 Prozent), auf die ProSieben-Zeichentrickserie "Die Simpsons" um 20.45 Uhr 1,36 Millionen (4,1 Prozent) und auf den Abschluss der Vox-Showreihe "Ewige Helden" 1,37 Millionen (4,1 Prozent). Die neue ZDFneo-Sitcom "Blockbustaz" mit dem Rapper Eko Fresh kam um 22.30 Uhr auf 280 000 Zuschauer (1,3 Prozent).
 
Im bisherigen Jahresverlauf ist das Ranking der größeren TV-Sender nach aktuellem Stand wie folgt: Auf Platz eins liegt das ZDF mit einem Marktanteil von 12,9 Prozent. Es folgt das Erste (11,8 Prozent) vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,7 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,3 Prozent) und ProSieben (5,2 Prozent), Vox (5,0 Prozent), Kabel eins (3,6 Prozent), RTL 2 (3,4 Prozent) sowie Super RTL (1,7 Prozent).

  • Gefällt mir