Apple Music: Schon zehn Millionen zahlende Nutzer?

11.01.2016, 09:16 Uhr, dpa/fs

Im Sommer wagte sich Apple mit Apple Music auf den Markt der Streaming-Anbieter. Doch welche Bilanz kann der iPhone-Konzern nach dem ersten halben Jahr ziehen? Laut Medienberichten sollen bereits zehn Millionen Nutzer für den Dienst zahlen.


Apple hat bei seinem Musik-Streaming-Dienst nach Informationen der "Financial Times" nach einem halben Jahr die Marke von zehn Millionen Abo-Nutzern geknackt. Damit wäre der iPhone-Konzern weiter auf Aufholjagd zum aktuellen Marktführer Spotify - auch wenn der Abstand unklar ist.


Die schwedische Firma hatte zuletzt im Juni von 20 Millionen zahlenden Abo-Kunden bei insgesamt 75 Millionen Nutzern gesprochen. Seitdem dürften sich die Zahlen deutlich verändern haben, Spotify macht aber bisher keine neuen Angaben. Auch Apple wollte den Bericht der "Financial Times" in der Nacht zu Montag nicht kommentieren.
 
Das Streaming, bei dem Musik direkt aus dem Netz abgespielt wird, wächst schnell - während Verkäufe von CDs und Internet-Downloads zurückgehen. In den USA stieg die Nutzung von Streaming-Angeboten im vergangenen Jahr um 83 Prozent, wie jüngst der Marktforscher Nielsen mitteilte.
 
Apple verzichtet dabei im Gegensatz zu Spotify ganz auf eine Gratis-Variante des Dienstes, bei der Songs auch mit Werbeunterbrechungen und eingeschränktem Funktionsumgang gehört werden können. Zuletzt hatte Apple im Oktober die Zahl von 6,5 Millionen Abo-Kunden genannt.

  • Gefällt mir