Apple will Video-Abos über TV-App verkaufen

11.05.2018, 10:05 Uhr, PMa

Amazon bekommt Konkurrenz: Zum ersten Mal plant Apple, Abonnements für bestimmte Videodienste direkt über seine TV-App zu verkaufen.


Anstatt die Nutzer zu bitten, sie über Apps zu abonnieren, die individuell aus dem App Store heruntergeladen werden müssen, sollen Nutzer künftig Video-Abos direkt über eine TV-App kaufen. Das berichtet "Bloomberg".


Apples TV-App läuft auf Apple TV, iPhones und iPads. So sollen Verbraucher die Inhalte immer und überall finden, ansehen und kaufen können. Laut "Bloomberg" will das Unternehmen bis 2021 Einnahmen von 50 Milliarden US-Dollar pro Jahr generieren. Diese Veränderungen könnten ein Schritt in diese Richtung sein. Derzeit sammelt die TV-App Inhalte von anderen Anbietern und ermöglicht es den Usern, Inhalte aus einer Vielzahl von Apps und Kanälen zu finden, anstatt zwischen verschiedenen Apps hin- und herspringen zu müssen.
 
Apple leitet die Kunden dann aber raus aus der App, um den Content zu nutzen. Das soll sich mit der ausstehenden Änderung ändern. Der Abo-Kauf würde in die TV-App verschoben werden, anstatt Benutzer an Dritte zu senden. Dem Bericht zufolge will Apple die Pläne zu den Video-Abos über eine TV-App im nächsten Jahr umsetzen. Damit würde Apple einen Dienst schaffen, der ähnlich zu dem von Amazon ist. 

  • Gefällt mir