Arte: "Die Spätvorstellung" wird 20 Jahre alt

10.11.2017, 05:03 Uhr, jk

Der Sendeplatz von "Die Spätvorstellung" wird bei dem deutsch-französischen Sender Arte 20 Jahre alt. Die Sendung am späten Montagabend zeigt seit jeher kreative Autorenfilme.


Arte ist ohnehin bekannt für manchmal etwas experimentellere Sendungen. Ein Paradebeispiel dessen ist "Die Spätvorstellung" oder auch "La Lucarne". Dort sind seit nun 20 Jahren teils poetisch und fiktionale Dokumentarfilme zu sehen, die alle ihre ganz eigene Handschrift tragen.


Neben bekannteren Autoren wie Chris Marker, Sergei Loznitsa oder Lech Kowalski wurden auch jüngere Regisseure wie Clément Cogitore, Tamar Tal oder Tatiana Huezo der Zuschauerschaft präsentiert.
 
Arte selbst nennt "Die Spätvorstellung" "eine der letzten Orte künstlerischer Freiheit in der Fernsehlandschaft". Anlässlich des Jubiläums wird ab nächster Woche an drei aufeinanderfolgenden Montagen ein Bestof gezeigt.
 
Alle aktuellen Filme und die Klassiker sind mindestens 30 Tage nach Ausstrahlung auf arte.tv/lalucarne abrufbar. Dazu kommen Interviews von Autoren, die die Machart ihrer Filme verraten. Ebenso findet sich Material auf dem Youtube-Kanal von lalucarne.

  • Gefällt mir