Arte feiert 20 Jahre "Tracks"

08.09.2017, 14:30 Uhr, bey

Das Popkultur-Magazin erzählt nun schon seit 1997 Geschichten aus den subversiven Szenen von Musik und Kunst. Im Rahmen der Jubiläumsausgaben wird zurück in die Historie der Sendung, aber auch in seine potenzielle Zukunft geblickt.


Zwei Jahrzehnte voller Fundstücke und Entdeckungen aus Rock, Pop, Kunst, Netz- und Subkultur: Im September feiert Arte das 20-jährige Jubiläum des Popkulturmagazins "Tracks" mit drei Sondersendungen.

Zudem überträgt der Kultursender anlässlich des runden Geburtstags des Magazins das Abschlusskonzert des Reeperbahn Festivals aus der Elbphilharmonie mit Owen Pallett live auf Arte Concert.


Die Gesellschaft und Popkultur von morgen stehen im Mittelpunkt der ersten Jubiläumsfolge am heutigen Freitag, den 8. September, bei der "Tracks" unter anderem den Oscargewinner und passionierten Umweltschützer Al Gore und die Sängerin Anohni zu Wort kommen lässt. Die Leitfrage der Sendung: Wie könnte "Tracks" im Jahr 2037 aussehen?

In der Folgewoche, am Freitag, den 15. September, stellt das Magazin, wie seit je her gewohnt, dem Zuschauer einige außergewöhnliche Künstler vor: Von der satanistischen Religionsgruppe "Satanic Temple", bis zur Band "Kokoko!", die ihre Instrumente aus Fundstücken zusammenbastelt.

Zum krönenden Abschluss spult "Tracks" am 22. September die Archivkassetten zurück und präsentiert die Highlights aus den letzten 20 Jahren. Mit dabei sind unter anderem Noel Gallagher, David Bowie, Lemmy Kilmister und Eminem.

Zudem präsentiert "Tracks" online auf tracks.arte.tv über einen Zeitraum von drei Wochen täglich einen eindrucksvollen Beitrag aus den letzten zwei Jahrzehnten und nimmt seine Fans mit auf eine Zeitreise bis zurück in sein Geburtsjahr 1997.

  • Gefällt mir