Arte feiert den "Summer of Freedom"

26.05.2019, 11:30 Uhr, PMa

Unter dem Motto "Summer of Freedom" widmet sich Arte besonderen Aspekten der Popkultur in Form von Dokus, Konzerten und Filmen.


Vom 5. Juli bis zum 25. August steht Arte ganz im Zeichen des Themenschwerpunkts "Summer of Freedom". Darin nimmt der Kultursender seine Zuschauer mit in die Selbstverwirklichungs-Welten der Popkultur.


Die amerikanische Sängerin Beth Ditto durch das Spezial-Programm bei Arte führen. In diesem sind Spielfilme wie Dennis Hoppers "Easy Rider" oder "Der Club der toten Dichter" geplant. Die Produktionen stellen den individuellen Freiheitsbegriff in den Fokus. Ava Duvernays Spielfilm "Selma" oder Clint Eastwoods "Invictus" sollen den Kampf um gesellschaftliche und politische Freiheit beleuchten.

Auf Artes Konzertbühne stehen diesen Sommer unter anderem Johnny Cash, Tina Turner und Beth Ditto selbst. Zu den Dokumentationen, die der Kanal geplant hat, gehören "Lugau City Lights" und "Depeche Mode und die DDR", wo die Rolle der Popkultur beim Mauerfall vor 30 Jahren beleuchtet wird. Die zweiteilige Dokumentation "The Sound of Freedom" soll währenddessen erlebbar machen, wie 200 Jahre Musik der Freiheit und des Protests klingen.

Den Film zeigt Arte zum Auftakt von "Summer of Freedom" am Sonntag, den 7. Juli.

  • Gefällt mir