"Außenseiter Spitzenreiter" geht in die Verlängerung

30.04.2019, 17:23 Uhr, jk

Wie kommt ein Auto vom "King des Rock'n'Roll" nach Thüringen? Und wo befindet sich Mitteldeutschlands kleinste Schule und wer besitzt eigentlich Deutschlands ältesten Mietvertrag? Am 2. Mai startet die neue vierteilige Staffel "Außenseiter Spitzenreiter" im MDR-Fernsehen.


Zum Auftakt der neuen Staffel von "Außenseiter Spitzenreiter" wird ein Mann vorgestellt, der für seine Sammelleidenschaft viel, viel Platz braucht.


Peter Erk aus Ilmenau hat es nämlich nicht auf Briefmarken oder Bierdeckel abgesehen, sondern auf Objekte, die um ein vielfaches größer sind. Seine Lokomotiven-Sammlung ist weltweit einmalig, nicht nur weil es die größte ist und Jahrzehnte alte Modelle umfasst, sondern auch, weil jede einzelne Lok noch fährt.
 
 
Außerdem muss Moderatorin Madeleine Wehle noch einmal die Schulbank drücken in Mitteldeutschlands kleinster Schule. In welchem Ort die wohl liegt?
 
 
Und in Erinnerungen schwelgt auch Leticia Koffke, die schönste Frau der DDR. Sie trägt nicht nur einen ganz wunderbaren Titel, sondern auch einen mit Seltenheitswert. Verliehen 1990 wenige Tage vor dem Ende der DDR gibt es ihn weltweit nur einmal.
 
 
In den weiteren Ausgaben der neuen Staffel von "Außenseiter Spitzenreiter" wird unter anderem am 16. Mai ein Thüringer porträtiert, der Autos aus Hollywood-Streifen oder berühmter Vorbesitzer, wie Elvis Presley, sammelt. Und am 23. Mai wird verraten, wer Deutschlands ältesten Mietvertrag besitzt und wie alt er ist.
 
 
Seit über 45 Jahren und mehr als 400 Folgen beantwortet "Außenseiter Spitzenreiter" skurrile und außergewöhnliche Fragen der Zuschauer. Die Sendung porträtiert Menschen mit besonderer Begabung oder außergewöhnlichen Hobbys, mit schrägen Erfindungen und ungewöhnlichem Wissen.
 
 

  • Gefällt mir