BBC Three wird eingestellt

06.03.2014, 10:33 Uhr, fm

Die BBC trennt sich von ihrem Spartenkanal BBC Three. Um Geld zu sparen beendet die britische Rundfunkanstalt die reguläre Verbreitung des TV-Senders. Formate wie "Little Britain" oder "Being Human" werden künftig nur noch im Netz angeboten.


Der harte Sparkurs der BBC fordert ein neues Opfer: Um die Kosten der britischen Rundfunkanstalt weiter zu senken, hat sich die BBC nun dafür  entschlossen, sich von einem ihrer Fernsehsender zu trennen. Wie die BBC selbst am Mittwoch auf ihrer Homepage schrieb, soll es dabei den 2003 gestarteten Spartensender BBC Three treffen, dessen Sendebetrieb mit dieser Maßnahme eingestellt wird.


Auf diese Weise will die britische Rundfunkanstalt ihre Kosten um etwa 100 Millionen Pfund im Jahr reduzieren, wie BBC-Genraldiektor Tony Hall jüngst verkündete. Dabei zwinge die Größenordnung der geforderten Einsparungen die Rundfunkanstalt dazu, größere Opfer zu bringen. Mit BBC Three hat man dieses nun offenbar erkoren. Dabei hatte Hall im Herbst noch erklärt, dass er die Schließung eines Senders eigentlich nicht in Betracht ziehen will. Bei Stars und Fans von BBC Three löste die Entscheidung der BBC bereits Proteste aus.
 
Die Inhalte von BBC Three werden künftig nur noch Online über den iPlayer der BBC zur Verfügung stehen. Mit seinem Programm aus Serien, Reality-Shows und Dokus spricht der Kanal dabei in erster Linie eine jüngere Zielgruppe an. So sind unter anderem Sendungen wie "Little Britain", "Being Human" oder auch "Torchwood" auf dem Sender zu sehen. Um die neuen Episoden auch künftig nicht zu verpassen, müssen sich interessierte Fans diese nun im Stream ansehen.
 
Wann sich die BBC genau von ihrem Spartensender trennen will, ist bisher noch nicht bekannt. Offiziell will die Rundfunkanstalt ihre Entscheidung am heutigen Donnerstag bekannt geben. Dann könnte unter Umständen auch schon ein konkretes Datum für das Ende des Senders verkündet werden.

  • Gefällt mir