Bibel TV zieht positive Bilanz und erweitert Sendegebiet

05.06.2019, 11:10 Uhr, bey

Die christliche Sendeanstalt hat eine positive Geschäftsbilanz für 2018 gezogen und hat in Österreich eine weitere Region ins Sendegebiet aufgenommen.


Bibel-TV-Geschäftsführer Matthias Brender setzt seit Jahren auf eine konsequente Digitalisierungsstrategie sowie auf Qualitätsbewusstsein im Programmbereich - mit wachsendem Erfolg. Der Sender auch im letzten Jahr mit vielen deutschen TV-Erstausstrahlungen und anderen Highlights im Durchschnitt über 236.000 bis hin zu 660.000 Zuschauer erreicht.

Die Erlöse aus Werbung und Spenden stiegen in diesem Zeitraum auf insgesamt 12,4 Mio. Euro. Davon entfielen 8,8 Mio. Euro auf Einnahmen durch Spenden von Zuschauern. Hinter dem Betrag stehen rund 64.000 Spender.


Investiert wurde 2018 auch in Reichweitenaufbau: Mit der Weihnachtskampagne "Es gibt Grund zum Feiern: Jesus kommt. Weihnachten. Auf Bibel TV" konnten nach Senderangaben neue Zielgruppen erreicht werden. Und auch räumlich gesehen expandiert das christliche Programm. So ist Bibel TV seit Mai auch in der Weststeiermark/Graz über die österreichische DVB-T2-Plattform Simpli TV zu empfangen.

Bibel TV bleibt auch seiner Linie treu, christlichen Content über digitale Medien zu verbreiten und darin zu investieren. Gemeinsam mit vielen Partnern hat Bibel TV nämlich darüber hinaus einen neuen digitalen Service entwickelt, der seit Anfang 2019 webbasierten Zugriff auf eine ökumenische Gottesdienst-Datenbank ermöglicht.

  • Gefällt mir