"Big Bang Theory" vor dem Ende - "Young Sheldon" startet

07.01.2018, 15:53 Uhr, bey

Wird nach zwölf Staffeln Schluss sein mit "The Big Bang Theory"? Hauptdarsteller John Galecki hat dies bei einem Pressetermin angedeutet. Derweil startet morgen die elfte Staffel auf ProSieben und auch der Serienableger "Young Sheldon" feiert Premiere - er wurde bereits um eine zweite Laufzeit verlängert.


Anscheinend können sich die Darsteller von "The Big Bang Theory" mit der Idee anfreunden, dass die zwölfte Staffel der Sitcom die letzte sein wird. Serien-Haupdarsteller John Galecki, der die Figur des Lennart Hofstetter verkörpert, hat bei einem Pressetermin der Television Critics Association preisgegeben, dass von Seiten der Schauspieler um Kaley Cuoco (Penny) und Jim Parsons (Sheldon Cooper) es befürwortet würde, wenn nach dem bisherigen Vertrag mit dem Sender CBS mit der Serie Schluss sei. Dieser beinhaltet noch eine zwölfte Staffel.


Hierzulande läuft derweil am morgigen Montag die elfte Laufzeit der Erfolgsserie an. ProSieben zeigt die erste Folge der neuen Staffel um 20.15 Uhr. Direkt im Anschluss daran, um 20.45 Uhr, startet die erste Staffel des Spin-Offs "Young Sheldon", in der es um die Kindertage von Jim Parsons Serienfigur gehen wird.

In den Vereinigten Staaten ist der Ableger derartig stark angelaufen, dass bereits jetzt verkündet wurde, dass es eine Fortsetzung der ersten Staffel geben wird. "Young Sheldon" wurde von CBS Ende September gestartet und beschert dem Sender seither hervorragende Quoten. Jim Parsons selbst hatte wohl die Idee zur Sitcom, die von "The Big Bang Theory"-Macher Chuck Lorre dankbar umgesetzt wurde.

Ab morgen können sich dann auch die deutschen Zuschauer auf ProSieben von der Serie überzeugen und wenn sie gefällt, sich auch sicher sein, dass es mehr als eine Staffel "Young Sheldon" geben wird.

  • Gefällt mir