• Blu-ray-Datenbank

Erweiterte Suche


Der Glücksbringer (Blu-ray)





Der Glücksbringer Dieser Artikel bei Amazon.de
Originaltitel:
Good Luck Chuck
Genre:
Komödie
Land/Jahr:
USA 2007
Vertrieb:
Sony Pictures Home Entertainment
Bild:
16:9 Widescreen (1.85:1), 1920 x 1080p, HIGH DEFINITION
Ton:
Dolby Digital 5.1 (Französisch), Dolby True HD 5.1 (Deutsch, Englisch)
Regie:
Mark Helfrich
Darsteller:
Dane Cook, Jessica Alba, Dan Fogler
Laufzeit:
ca. 101 Minuten
FSK:
Keine Angaben
Anzahl der Disks:
1

Verkaufstart:
26.06.2008

INHALT

Eine "heiße" Teenieparty 1985 irgendwo in den Vereinigten Staaten von Amerika: Flaschendrehen ist angesagt. Wen es von den Mädchen trifft, der muss mit einem der Jungs für sieben Minuten im Schrank verschwinden. Klein-Stu (Troy Gentile) gibt währenddessen sein Halbwissen in puncto Sex an den noch unerfahreneren Klein-Charlie (Connor Price) weiter. Doch für beide Jungen endet der Aufenthalt im Lamellenschrank in einem Fiasko. Stus "Partnerin" will sich von ihm nicht betatschen lassen und beendet kurzerhand das Tête-à-tête. Charlies "Partnerin", die im Gothic-Look aufgebrezelte Anisha (Sasha Pieterse), reißt sich im Schrank das T-Shirt vom Leib und stürzt sich im Leder-BH auf ihr Gegenüber, das nicht weiß, wie ihm geschieht und sich mit allen Kräften gegen die Übergriffe zur Wehr setzt. So fliegt er im hohen Bogen aus dem Schrank, nicht ohne vor versammelter Mannschaft von der frustrierten Anisha verflucht zu werden. Sie prophezeit ihm, dass er im späteren Leben immer nur das Sprungbrett für Frauen sein wird, die nach ihm die große Liebe finden. "Du wirst niemals glücklich werden", schreit sie ihn an und verlässt wütend die Szenerie. Gegenwart. Charlie schmust mit Carol (Chelan Simmons) am menschenleeren Strand. Als er auf Anfrage meint, dass er das, was sie da gerade mit ihm macht, "nett" findet, brennen bei Carol die Sicherungen durch. "Nett" ist ihr nicht nur zu wenig, "nett" ist gar nichts. Sie lässt ihn - im wahrsten Sinn des Worts - stehen… Stuart Kaminsky (Dan Fogler) und Charlie Logan (Dane Cook) auf dem Weg zur Arbeit. Stu arbeitet als Schönheitschirurg, Charlie als Zahnarzt, beide haben ihre Praxen im selben Haus, auf dem selben Stockwerk, genau gegenüber. Noch immer beherrscht das Thema Frauen und Sex ihre Konversation. Am nächsten Tag sind beide zu einer Hochzeit eingeladen, die Braut ist wieder mal eine Verflossene von Charlie, die nach der Trennung von ihm prompt ihre große Liebe gefunden hat. Und auch Carol, wie Charlie so nebenbei auf der Feier mitansehen muss, hat inzwischen das große Glück gefunden. Die Braut erhebt das Glas auf Charlie, ihren "Glücksbringer", dem sie ihre Heirat zu verdanken hat. Der attraktiven Cam Wexler (Jessica Alba) gelingt es danach nicht, sich unfallfrei einen Weg zu Charlies Tisch zu bahnen: Sie kollidiert mit einem Kellner, dessen gefülltes Tablett klirrend auf den Boden fällt. Charlie reicht Cam galant seine Serviette, sie nimmt neben ihm Platz und sie versuchen sich in Konversation. Als Cam erfährt, dass er als Zahnarzt arbeitet, will sie ihm ihre makellosen Zähne zeigen, wirft aber stattdessen den ganzen Tisch um. Die Braut nimmt danach Charlie zur Seite und bedankt sich noch einmal ausdrücklich bei ihm, betont aber auch, wie leid es ihr täte, dass er noch immer ohne Partnerin sei. "Besser lieben und verlieren, als niemals geliebt zu haben", gibt Charlie zum Besten. Das Gerücht, eine Liebesnacht mit Charlie würde jeder Frau danach den perfekten Ehemann bescheren, macht schnell die Runde: Charlies Anrufbeantworter füllt sich mit Hilferufen lediger Damen, seine Praxis quillt vor weiblichen "Patientinnen" über. Cam arbeitet als Pinguinforscherin im Zoo. Als ihr dauerbekiffter Bruder Joe (Lonny Ross) sie durch ein slapstickreifes Versehen ins Wasserbecken befördert, kommt dabei ein Zahn zu Schaden. Und nun, es ist Freitagnachmittag, erinnert sie sich an Charlies Visitenkarte, ruft ihn an. Der ist zwar gerade mit einer "Klientin" beschäftigt, verabredet sich aber dennoch mit Cam in seiner Praxis, auch wenn er ihre Geschichte zunächst für erfunden hält. Nach der Behandlung gelingt es der hoffnungslos ungeschickten Cam Charlie mit seinen Behandlungsgeräten fast zu massakrieren, dann springt ihr Wagen in der Tiefgarage nicht an. Beim Versuch, ihr Starthilfe zu geben, versetzt sie ihm versehentlich einen kräftigen Stromschlag, vergisst daraufhin ihre Autoschlüssel im Wagen, dessen Türen sie verriegelt hat. Die Fahrt zu den Ersatzschlüsseln in Cams Wohnung kostet Charlie das Verdeck seines Cabrios, und schließlich bleibt sie bei der Verabschiedung auch noch mit ihrem Rock in seiner Wagentür hängen, so dass sie nabelabwärts nahezu im Freien steht. Kurzum: Sie ist ein Tollpatsch. Aber liebenswert. Eine von Charlie mehrfach wiederholte Enladung zum Abendessen anstatt Behandlungshonorar lehnt sie immer wieder ab. Sie fühlt sich nicht reif für eine emotionale Beziehung… Zuhause wird Charlie von seiner verwitweten, übergewichtigen Sprechstundenhilfe Reba (Ellia English) erwartet, die unter ihrem voluminösen Mantel Strapse trägt. Sie will Charlies "Zauber" erkunden, um endlich wieder einen Partner zu finden. Von ihrem Vorhaben lässt sie sich nicht einmal durch einen Tisch abbringen, der unter beider Last zusammenbricht. Charlie erlebt in den folgenden Tagen ein mehr als inflationäres Liebesleben und es flattern ihm als Folge haufenweise Hochzeitseinladungen ins Haus. Irgendwann wächst Charlie das über den Kopf. Da trifft es sich gut, dass er im Fernsehen gerade eine Dokumentation über Pinguine sieht. Er löscht die 108 Nachrichten auf seinem Anrufbeantworter und besucht Cam bei ihren Tieren. Aber die lässt sich nicht so schnell davon überzeugen, dass Charlie sich wirklich in sie verliebt hat, schließlich kennt sie allein drei Mädels, die er bereits beglückt hat und vermutet hinter ihm nichts weiter als ein Sexmonster…

BONUS



GALERIE

Quelle des Film-Inhalts: der jeweils in der technischen Beschreibung angegebene Filmvertrieb/Filmverleih