• Blu-ray-Datenbank

Erweiterte Suche


Miami Vice (Blu-ray)





Miami Vice Dieser Artikel bei Amazon.de
Originaltitel:
Miami Vice
Genre:
Action & Thriller
Land/Jahr:
USA, Deutschland 2006
Vertrieb:
Universal Pictures
Bild:
VC-1, 2,35:1
Ton:
DTS 5.1, DTS HD MA 5.1
Regie:
Michael Mann
Darsteller:
Jamie Foxx, Justin Theroux, Gong Li, Colin Farell, Danny Trejo, Eddie Marsan, Naomie Harris
Laufzeit:
132 min
FSK:
Freigegeben ab sechzehn Jahren
Anzahl der Disks:
1

Verkaufstart:
23.10.2008

INHALT

Die Sonne Floridas wirft dunkle Schatten: In der Unterwelt Miamis werden mit Drogen und Waffen tagtäglich Millionen von Dollar verdient. Um ein mächtiges Rauschgift-Kartell auffliegen zu lassen, schleusen sich die smarten Undercover-Cops Sonny Crockett (Colin Farrell) und Ricardo Tubbs (Jamie Foxx) mit schnellen Autos und modernsten Feuerwaffen als getarnte Drogenkuriere ein. Aber so richtig heiß wird es in Miami erst, als Sonny eine Affäre mit Isabella (Gong Li) beginnt, der Ehefrau des Drogen-Bosses. Doch auch die Verlockungen der Unterwelt gefährden die geheime Mission der beiden Cops - Crockett und Tubbs gehen so sehr in ihren Rollen auf, dass sie plötzlich nicht mehr sicher sind, auf welcher Seite des Gesetzes sie eigentlich stehen…

KRITIK


Crokett und Tubbs waren in den Achtzigern die TV-Undercover-Agenten schlechthin. Stets zwischen den Fronten, konnte man die beiden nie eindeutig Gut oder Böse zuordnen.
 
 
Der Kinofilm von 2006 weicht keinen Deut von dieser Ausrichtung ab. Auch hier verschmilzt der eigentliche Undercoverauftrag mit den persönlichen Interessen der beiden Agenten. In diesem Fall beginnt Sonny (Colin Farrell) ein Techtel-Mechtel mit der chinesischen Bänkerin Isabella (Li Gong). Über sie soll er an den bisher unangreifbaren Drogenboss Jesus Montoya-Londono kommen, dessen Geschäfte sie verwaltet. Rico (Jamie Foxx) hingegen muss um seine große Liebe Trudy (Naomie Harris) fürchten, die in das Kreuzfeuer seiner Ermittlungen gerät.  ft 

Film
Wertung 4/10

BILD


Nach der HD-DVD-Veröffentlichung im letzten Jahr ist "Miami Vice" nun eine der ersten Blu-ray-Discs von Universal. Wir konnten uns vergewissern, dass die Bild- und Tonqualität unserem damaligen Testergebnis entspricht. Statt berauschend ist das Bild verrauscht, dunkel und farblich verfremdet. Wen bereits die Digitalaufnahmen von "Cloverfield" stören, sollte sich vor "Miami Vice" hüten. Hier ist der Verfremdungseffekt noch stärker, worunter hauptsächlich der Kontrast leidet. In hellen Aufnahmen relativiert sich das einigermaßen, jedoch sind diese ziemlich selten.

Bildqualität
Wertung 6/10

TON


Die Schusswechsel werden wie in "Heat" schonungslos dargeboten. Drastisch donnert jeder Schuss aus den Gewehren und die herausragenden DTS-5.1-Rundum-Klänge tragen hervorragend zum Dokumentarcharakter des Films bei.

Tonqualität
Wertung 8/10

BONUS



INHALT

Film
4/10

Gnadenloser Thriller nach typischer Michael-Mann-Manier.
Technik
7/10
Bildqualität
Wertung 6/10
Tonqualität
Wertung 8/10
Gesamt

GALERIE

Quelle des Film-Inhalts: der jeweils in der technischen Beschreibung angegebene Filmvertrieb/Filmverleih