• Blu-ray-Datenbank

Erweiterte Suche


Assault - Anschlag bei Nacht (Limited Edition) (Blu-ray)





Assault - Anschlag bei Nacht (Limited Edition) Dieser Artikel bei Amazon.de
Originaltitel:
Assault on Precinct 13
Genre:
Action & Thriller
Land/Jahr:
US 1976
Vertrieb:
Capelight
Bild:
MPEG-4, 2.35:1
Ton:
DTS-HD MA 5.1, DD 2.0 (Mono) - Deutsch, Englisch
Regie:
John Carpenter
Darsteller:
Austin Stoker, Darwin Joston, Laurie Zimmer
Laufzeit:
ca. 91 min.
FSK:
Freigegeben ab sechzehn Jahren
Anzahl der Disks:
3

Verkaufstart:
25.05.2012

INHALT

In einer düsteren, heruntergekommenen Vorort von L.A. soll ein Polizeirevier geschlossen werden. Die meisten Bediensteten sind bereits verschwunden, die Telefone gekappt und nur eine Notbesetzung hält noch die Stellung. Zur gleichen Zeit werden andernorts zwei unschuldige Bürger Opfer einer brutalen Streetgang. Der Vater eines der Opfer rächt sich, erschießt den Mörder seiner Tochter und muss vor der Überzahl der schwer bewaffneten Gang-Mitglieder fliehen. Während seiner Flucht vermehrt sich die Zahl seiner Verfolger, bis ihn sein Weg in letzter Minute in die besagte Polizeistation führt. Die Eingeschlossenen, Cops und inhaftierte Verbrecher, müssen das Revier gemeinsam verteidigen und werden zu einer mörderischen Schlacht gezwungen…

KRITIK


Fällt John Carpenters Name, kommen einem stets zwei Dinge in den Sinn: "Halloween" (1978) und "Die Klapperschlange" (1981). Aber auch schon in seinem Frühwerk, dem Belagerungsthriller "Assault – Anschlag bei Nacht" (1976), ist die typische Carpenter-Handschrift unverkennbar. Die Tötung sechs junger Gang-Mitglieder ruft mehrere Untergrundbosse auf den Plan, die einen unheimlichen Blutpakt schließen. Bis zu ihrem Tod soll Los Angeles bluten und die Macht der Polizei eingedämmt werden. Blankes Chaos beginnt mit der heruntergekurbelten Scheibe eines fahrenden Autos, aus dem die Mündung eines Scharfschützengewehrs ragt. Am Abzug ein Killer, der sein nächstes Opfer willkürlich in der Zivilbevölkerung sucht. Plötzlich schlägt er dort zu, wo es am meisten wehtut. Ein Mädchen und ein Eisverkäufer liegen tot auf der Straße. Der Vater des Mädchens verfolgt und erschießt den Täter. Letzten Endes führt sie der Pfad der Rache zu einer Polizeistation, die Schauplatz und Brennpunkt eines eskalierenden Bürgerkriegs werden soll. Bevor jedoch der große Angriff erfolgt, muss noch ein letzter "Spieler" in Position gebracht werden: ein Gefangenentransport mit drei Schwerverbrechern, die zum Todestrakt gebracht werden sollen. Kaum an der Station angekommen, bricht die Hölle über sie herein, die aus den ungleichen Parteien ein zwielichtiges Team formt. Doch können sie der brutalen Belagerung standhalten?
 
Eine heiße Nacht voller Hass
Mittendrin in dieser Handlung pulsiert John Carpenters höchsteigene Musikkomposition, ein ebenso linearer wie markanter Synthie-Soundtrack, der schon für sich genommen einen eigenen Charakter entfaltet. Ruhig und kontrolliert lässt er das Chaos walten. Menschen verlieren von einem Augenblick zum nächsten allen Grund, sich innerhalb des Gesetzes zu bewegen, morden aus Rache oder Angst. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man von einem Zombiestreifen sprechen, bei dem die Belagerer zwar keine Untoten sind, aber trotzdem einen ähnlichen Zustand der Bedrängnis erzeugen. Wichtig ist hierbei das Sozialexperiment, das sich innerhalb der Barrikaden abspielt. Capelights limitierte Erstauflage des Kultfilms bietet alles, was sich ein Fan wünscht. Sie beinhaltet eine großartig designte Digibook-Verpackung, ein 24-seitiges Booklet mit Abbildungen der Artworks und Filmplakate, ein Carpenter-Interview sowie Hintergrundinfos zu den Restaurationsarbeiten. Auf einer Bonusdisc wartet eine 54-minütige Dokumentation "Do You Remember Laurie Zimmer?". Der Film selbst ist auf Blu-ray und DVD in der Box enthalten. Von der Restauration zehren vor allem die Szenen am Tage, deren Schärfe, Kontrast und Farbbrillanz sehr gut aufgefrischt werden konnten.  ft 

Film
Wertung 7/10

BILD


Blut und Schweiß
In den häufigeren Nachtsequenzen minimiert sich das Farbspektrum größtenteils auf bräunliche Orangetöne (besonders innerhalb der Polizeistation) und die Schärfe kann nur noch als mittelmäßig bezeichnet werden. Der Schwarzwert zeigt sich ziemlich milchig, während die Dunkelflächen fast das ganze Bild einnehmen. Im Vergleich zum Originalmaterial wird an dieser Stelle allerdings auch die hohe Qualität der Restauration deutlich, denn trotz des starken Rauschens treten keine störenden Elemente im Bild auf.

Bildqualität
Wertung 4.5/10

TON


Die tonale Präsentation setzt sich aus einem überarbeiteten Original-2.0-Mono-Track, einem modernisierten DTSHD-MA-5.1-Track, einer reinen Musikspur sowie einem Audiokommentar zusammen. Sie haben also die Qual der Wahl. Selbstverständlich bietet die Scheibe auch das musikalisch anders abgemischte englische Original in einer 2.0- sowie 5.1-Version an.

Tonqualität
Wertung 5/10

BONUS



  • Audiokommentar mit John Carpenter
  • Interview mit John Carpenter und Austin Stoker
  • US-Radiospots
  • 24-seitiges Booklet
  • Tonspur mit isolierter Filmmusik
  • Kinotrailer
Bonusmaterial
Wertung 7/10

INHALT

Film
7/10

Solch stylishe und schön aufgemachte Sonderedition sieht man selten. Wer also etwas für Carpenters atmosphärischen Kultthriller übrig hat, sollte unbedingt zuschlagen.
Bonusmaterial
7/10
Technik
4.5/10
Bildqualität
Wertung 4.5/10
Tonqualität
Wertung 5/10
Gesamt

GALERIE

Quelle des Film-Inhalts: der jeweils in der technischen Beschreibung angegebene Filmvertrieb/Filmverleih