• Blu-ray-Datenbank

Erweiterte Suche


Machine Gun Preacher (Blu-ray)





Machine Gun Preacher Dieser Artikel bei Amazon.de
Originaltitel:
Machine Gun Preacher
Genre:
Drama
Land/Jahr:
US 2011
Vertrieb:
Universum
Bild:
MPEG-4, 2.35:1
Ton:
DTS-HD MA 5.1 - Deutsch, Englisch
Regie:
Marc Forster
Darsteller:
Gerard Butler, Michelle Monaghan, Michael Shannon, Kathy Baker
Laufzeit:
ca. 129 Min
FSK:
Freigegeben ab sechzehn Jahren
Wendecover:
Ja
Anzahl der Disks:
1

Verkaufstart:
24.08.2012

INHALT

Als früherer Biker und Drogendealer hatte Sam Childers (Gerald Butler) sich jahrelang dem kriminellen Leben verschrieben, bis er durch eine spirituelle Eingebung zum Priester wird und seine wahre Berufung findet: Die Rettung von jungen Kriegsopfern, Waisen und Kindersoldaten in Ostafrika! Sam baut ein Waisenhaus, doch die ansässigen Milizen greifen immer wieder an - mit tödlichen Folgen. Sam sieht keine andere Möglichkeit, als sich mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen - er wird zum bewaffneten Kreuzritter, der keine Gnade kennt…

KRITIK


Viele Kontroverse umgeben den Filmcharakter Sam Childers (Gerard Butler) und es ist schwierig für den Zuschauer, sein Handeln moralisch zu bewerten. Unabhängig davon, wie Sie das sehen, müssen Sie aber eines zugeben - der auf einer wahren Person beruhende Charakter ist durch seine Ambivalenz ein äußerst interessantes Beobachtungs-Subjekt. Und seine Geschichte ist wirklich einzigartig. Bevor Childers Ende der 1990er Jahre in den Sudan zog, um dort ein Waisenhaus zu gründen, verbrachte er seine Zeit mit Drogen- sowie Alkoholexzessen und machte dem Unmut über sein verkapptes Leben durch Agressionen Luft. Erst nach der Notwehr-Tötung eines Obdachlosen lässt er sich von seiner tiefgläubigen Frau zur Religion bekehren. Sein Schuldgefühl ist die perfekte Eintrittskarte und führt schließlich zur Konvertierung. Mit diesem neuen Lebensweg gelingt es Sam, sein eigenes Bauunternehmen zu führen und darüber hinaus eine Kirche zu bauen, die selbst solchen Sündern wie ihm Zuflucht gewährt. Parallel dazu blendet der Film Childers Ausflüge in den Sudan ein, während der er Zeuge der Gewaltausbrüche durch die LRA (Lord's Resistance Army) wird. Da sich das angestrebte Bauprojekt im Krisengebiet befindet, weitet sich Childers "Mission" von der einfachen Unterstützung durch Begüterung auf die Massen-Befreiung von gekidnappten Waisen sowie die Überwachung des Gebietes mit Waffengewalt aus. Grenzwertig, traurig und spannend Bei solchen Begriffen wie "Gotteskrieger", "Selbstjustiz", "Vigilant" etc. scheiden sich die Geister, weshalb auch nach dem Film noch für genügend Gesprächsstoff gesorgt ist. Marc Forsters ("James Bond - Ein Quantum Trost") Drama bemüht sich daher ansatzweise, seinen Protagonisten nicht als Helden zu stilisieren, konnotiert hingegen dessen Gesinnungswandel als eindeutig positiv. Wegen des Comic-artigen Titels hagelte es bereits von vielen Seiten Kritik, die angesichts der relativ neutralen Darstellung im Film unberechtigt erscheint. Das Missverständnis liegt darin, dass es sich hier nicht um die Vergötterung eines Helden handelt, sondern um die Beobachtung eines interessanten und moralisch zutiefst verwerflichen Menschenschicksals. Dass Childer weder wegen seines Glaubens noch wegen seines Gerechtigkeits-Drangs das Recht hat, auf eigene Faust herumzuballern, dürfte außer Frage stehen.  ft 

Film
Wertung 6/10

BILD


Bildtechnisch entschied man sich für einen warmen, südafrikanischen Look. Daher strahlt das grünlich gelb-orange Bild durch kantenlose Konturen, durchschnittlichem Schwarzwert bei großen Dunkelflächen und überblendetem Licht jene Weichheit aus, die der emotionsgeladenen Hauptfigur situationsbedingt fehlt.

Bildqualität
Wertung 6/10

TON


Wirkt Forster der Härte des Themas auf diese visuelle Weise schon recht gut entgegen, ergänzt der spärliche und ruhige Score jene Form von fehlender Brachialität. Die Klangvielfalt bleibt dennoch gewährleistet, denn die Abmischung genügt den Ansprüchen an ein Sound-beruhigtes, nur wenig räumliches Drama.

Tonqualität
Wertung 6.5/10

BONUS


Ein 19-Minütiges Gespräch mit Marc Forster, ein Musikclip (4 Min.) samt Musik-Making-of (14 Min.) sowie eine B-Roll (4 Min.) bilden das Bonusmaterial.

  • Interview mit Cast & Crew
  • Making the Music
  • Musikvideo
  • Trailer
Bonusmaterial
Wertung 5/10

INHALT

Film
6/10

Ambivalent gestaltet und aufgeladen mit einem aus Reue genährten Glauben ist "Machine Gun Preacher" der ideelle Film für moralische Diskussionen.
Bonusmaterial
5/10
Technik
6/10
Bildqualität
Wertung 6/10
Tonqualität
Wertung 6.5/10
Gesamt

GALERIE

Quelle des Film-Inhalts: der jeweils in der technischen Beschreibung angegebene Filmvertrieb/Filmverleih