BrightBlue und M7 vertiefen IPTV-Kooperation

03.06.2019, 18:00 Uhr, bey

Multicarrier-Abkommen gleicht IPTV-Programmauswahl an DVB-C an. Durch die Vereinbarung mit M7 wird das Portfolio des IPTV-Produkts von BrightBlue erweitert.


Der IPTV-Dienstleister BrightBlue und M7, Deutschlands führender Anbieter von TV-Entertainment für Kabel- und IP-Netze, erweitern ihre bestehende Zusammenarbeit durch eine Multicarrier-Vereinbarung. Kunden von BrightBlue, die bereits einen Lizenzvertrag mit der M7 Group haben, steht damit dasselbe Premium-Senderportfolio sowohl für Kabelfernsehen (DVB-C) als auch für IPTV bereit.


"Kunden, die Kabel-TV beziehen und eine hochwertige Programmauswahl gewohnt sind, werden nicht auf IPTV wechseln, wenn ihre Auswahl dadurch kleiner wird. Dank unserer Vereinbarung mit M7 sind wir nun in der Lage – als einzige IPTV-Plattform in Deutschland – das IPTV-Produkt unserer Businesskunden an die Programmauswahl ihres Kabelprodukts anzupassen", so Uwe Nickl, CEO von BrightBlue.

Diese können jetzt ihren Endkunden die gleichen hochwertigen DVB-C Premium-Inhalte – wie unter anderem National Geographic und Discovery Channel – auch als IPTV anbieten. BrightBlue hat in seine eigenentwickelte Plattform bereits alle M7 TV-Pakete systemseitig voll integriert. Die Kunden des IPTV-Dienstleisters können nun über diese Plattform ihren eigenen Endkunden ab sofort den Zugang zu zusätzlichen Inhalten mit erweiterten TV-Funktionen über unterschiedliche Endgeräte ermöglichen.

  • Gefällt mir