CES 2018: Bitkom gibt Überblick über zentrale Trends

09.01.2018, 13:30 Uhr, jrk

Im Hinblick auf die heute eröffnete "Consumer Electronics Show" (CES) in Las Vegas gibt der der Digitalverband Bitkom einen Überblick über zentrale Trends der diesjährigen Messe und die Techniktrends bei den Deutschen.


Ganz oben auf der Wunschliste der Deutschen stehen nach wie vor Smartphones. Jeder Fünfte möchte sich in diesem Jahr ein neues Mobiltelefon anschaffen. Bei 17 Prozent stehen Tablets auf dem Wunschzettel. Aber auch Smart-TV (12 Prozent) und Spielkonsolen (9 Prozent) erfreuen sich einer großen Beliebtheit. 


Immer mehr im Trend sind die digitalen Sprachassistenten wie Google Home oder Amazon Echo, die sich 9 Prozent der Bundesbürger im Jahr 2018 zulegen möchten. Hoch im Kurs stehen außerdem Smart-Home-Produkte wie die App-basierte Heizungssteuerung oder Sicherheitskameras.

Die bestimmenden Themen auf der diesjährigen CES werden die Vernetzung von Geräten und Gegenständen per Internet und Neuheiten aus dem Bereich Smart Home sein.

Die digitalen Sprachassistenten wurden weiterentwickelt, verfügen über einen größeren Funktionsumfang und können mit Smart-Home-Anwendungen vernetzt werden. Damit lassen sich Geräte im Haushalt wie Lampe, Musikanlage, Fernseher oder Heizung per Sprachbefehl steuern. 26 Prozent der befragten Bundesbürger würden Sprachassistenten zur Steuerung von Haushaltsgeräten nutzen.

Die intelligente Vernetzung von Gegenständen, die per Internet kommunizieren und so verschiedene Aufgaben für ihren Besitzer erledigen, wird unter dem Slogan "Internet der Dinge" zugefasst. Ein großes Beispiel ist das Smart Home. Dabei können über das Smartphone zum Beispiel die Heizung oder der Saugroboter gesteuert werden.

Bei der Mobilität 4.0 wird sich in diesem Jahr viel um die Innenausstattung der Autos von morgen drehen. Es werden verschiedene Fahrzeug-Innenraum-Konzepte vorgestellt, die ein neues Fahrerlebnis für Passagiere entstehen lassen sollen. Dabei gehören in die Autos der Zukunft holographische Displays, Popup-Lenkräder und biometrische Sensoren, die die Vitalwerte des Fahrers messen.

Digitale Gesundheitsprodukte von Monitoring bis Diagnostik spielen auch auf der diesjährigen CES eine große Rolle. Dabei gibt es in diesem Bereich vor allem bei Fitness-Trackern oder Smartwatches interessante Entwicklungen. Menschen können damit aktiv mehr für die Gesundheit tun.

Augmented Reality (AR) wird auf der CES 2018 eine größere Rolle einnehmen. Die reale Welt wird dabei mit Bildern, Filmen oder anderen Inhalten bereichert. Anders als bei der Virtual Reality wird der Nutzer in Zukunft mit AR auch für die Umgebung ansprechbar sein und nicht nur in der virtuellen Realität verweilen.

  • Gefällt mir