CES 2018: Napster und Voxtok geben Zusammenarbeit bekannt

09.01.2018, 09:57 Uhr, jrk

Der Musik-Streaming-Dienst Napster und Voxtok vereinbaren, Ihre Kräfte zu bündeln, um dem Fernsehen ein einzigartiges Musikerlebnis hinzuzufügen. Dabei erhoffen sich beide Unternehmen Synergieeffekte aus dieser Kooperation.


Für Voxtok bietet die Zusammenarbeit mit Napster die Möglichkeit, seine beiden Vorzeigeprodukte Voxtok Music und SoundBox weiter zu stärken und zu entwickeln. 


Voxtok Musik schafft für die Nutzer ein völlig neues Musikerlebnis, in dem es offen gegenüber sämtlichen Musikquellen ist und darüber hinaus verwandtere Inhalte, zu denen Musikvideos, das Streaming von Konzerten sowie Konzertkartenangebote und das Abspielen von Musik gehören, zusammenträgt. Voxtok Music ist für für Fernseher, Set-Top-Boxen und mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets verfügbar.

Mit der SoundBox hat das Unternehmen eine Soundbar entwickelt, die Fernseh-, Video- und Musik-Dienste und -Inhalte zusammenbringt. Sogar Vinyl-Schallplatten sind dabei eingeschlossen. Das Gerät erkennt die abgespielte Schallplatte und bietet dann entsprechende zusätzliche Inhalte und Dienste an. Das Gerät kann mehrere Räume bedienen und ist, neben der drahtlosen Vernetzbarkeit, für Apps, für mehrere simultane Bildschirme und für Alexa geeignet.

Napster hat seinen Musikkatalog und umfassende Metadaten für über 40 Millionen Titel in die Kooperation eingebracht. Der Katalog und die Datensammlung wurden in die Voxtok-Umgebung integriert. 

  • Gefällt mir