Carol Schuler freut sich auf Hauptrolle im Schweizer "Tatort"

18.06.2019, 09:30 Uhr, dpa

Schauspielerin Carol Schuler (32) freut sich auf ihre neue Rolle als Schweizer "Tatort"-Kommissarin. Das Schöne am "Tatort" sei ja, dass man über längere Zeit eine Figur entwickeln könne.


"Wenn man normalerweise einen Film dreht, hat man einen Monat Drehzeit und dann wendet man sich neuen Dingen zu", sagte Schuler der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Ab Herbst 2020 soll Schuler als Ermittlerin Tessa Ott im Fernsehen zu sehen sein. Die Schweizerin hatte bereits eine Nebenrolle in der US-Serie "Homeland", hat mehrere Filme gedreht und gehört seit 2017 zum Ensemble der Berliner Schaubühne. Dort probt sie derzeit das Theaterstück "Prometheus", das am Donnerstag Premiere hat.


Ihre "Tatort"-Figur sei eine "sehr unkonventionelle Ermittlerin": Sie habe Psychologie studiert, aber nie den Plan gehabt, bei der Polizei zu landen. Die Figur komme aus einem reichen Züricher Haushalt, habe dann aber Zeit in der linken, autonomen Szene verbracht. Deswegen falle ihr der Wechsel zur Polizei nicht leicht. "Mich interessiert diese Zerrissenheit", sagte Schuler.

  • Gefällt mir