Champions League: Free-TV-Aus beschlossen?

02.05.2017, 12:45 Uhr, buhl

Trotz des Optimismus der Verantwortlichen scheint das ZDF beim Rennen um die TV-Rechte an der Champions League leer auszugehen. Stattdessen sollen sich Sky und Dazn gemeinsam die Pay-TV-Rechte gesichert haben.


Auch drei Wochen nach Abgabe der Angebote lässt eine offizielle Entscheidung durch den europäischen Fußball-Verband UEFA weiter auf sich warten. So bleiben Spekulationen über die Vergabe der Übertragungsrechte an der Champions League ab 2018 weiter Tür und Tor geöffnet. Neuester Eintrag: Das ZDF geht leer aus, ein anderer Sender für die Free-TV-Übertragung springt nicht ein. Stattdessen teilen sich der bisherige Inhaber Sky und Dazn das Pay-TV-Paket. So berichtete es am Montag zumindest das Portal "TV Sports Markets".


Am Freitag hatte der neue ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann gegenüber dem Sportinformationsdienst (SID) noch betont, mit einem "guten Angebot" bis an die Schmerzgrenze gegangen zu sein. Doch dies scheint dem Vermarkter der UEFA nicht gut genug zu sein. Ein anderer Sender, etwa RTL, scheint sich auch keine Rechte gesichert zu haben, sodass die Champions League ab 2018 erstmals nicht im Free-TV zu sehen sein könnte.
 
Auch über die Verteilung der Spiele im Pay-TV, sollten Sky und Dazn tatsächlich gemeinsam die Rechte erworben haben, gibt es noch keine Details. Laut "TV Sports Markets" hat sich Sky, das seit Jahren die Pay-TV-Rechte innehat und alle Spiele live zeigt, ein umfangreicheres Paket gesichert als der Streaminganbieter, der seit Deutschlandstart aggressiv zahlreiche Sportrechte einkauft. Damit könnten die wichtigen Spiele weiterhin beim Unterföhringer Pay-TV-Anbieter zu sehen sein.

  • Gefällt mir