Chef von ukrainischem öffentlich-rechtlichem Sender entlassen

03.02.2019, 10:00 Uhr, dpa

Wenige Wochen vor der Präsidentenwahl in der Ukraine ist der Chef des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, Surab Alassanija, entlassen worden.


"Die Allergie der Regierung auf das Öffentlich-Rechtliche hat das Stadium der Vergiftung erreicht", schrieb Alassanija zum Vorgehen am Freitag. Die Gründe der Entlassung waren offiziell zunächst nicht bekannt.


Dem Sender wird nach Alassanijas Angaben vorgeworfen, in den Nachrichtenprogrammen zu wenig über Staatschef Petro Poroschenko zu berichten. Der Amtsinhaber muss bei der Abstimmung am 31. März um seine Wiederwahl fürchten. In Umfragen liegt er teils deutlich hinter seinen Konkurrenten.

Der ehemalige Staatssender war nach dem prowestlichen Umsturz 2014 umgestaltet worden.

  • Gefällt mir