Comcast investiert in Onlineportal Younow

05.10.2015, 16:38 Uhr, kw

Das Videoportal Younow bekommt hochkarätige Unterstützung. US-Kabelgigant Comcast steckt mehrere Millionen in das umstrittene Videoportal.


Der US-Kabelgigant Comcast steigt mit mehreren Millionen in das Videoportal Younow ein. Wie der Streaminganbieter am Montag mitteilte, hat der US-Kabelnetzbetreiber 15 Millionen US-Dollar bei der aktuellen Finanzierungsrunde in das Portal investiert, das entspricht rund 13,45 Millionen Euro.


"Comcast Ventures als neues Mitglied unserer Investorenfamilie zu haben, unterstreicht unseren Erfolg, ein Echtzeit-Social-Media-Network zu bauen, das den Anforderungen einer jüngeren und digital versierten Zielgruppe entspricht", zeigt sich Adi Sideman, Gründer und CEO von Younow, erfreut. "Denn diese möchte an Medien teilnehmen und sie nicht einfach nur konsumieren. Wir sind stolz darauf, dass viele unserer Kreativen auf der Plattform von ihren Broadcasts leben können. Wir ermutigen kreative Menschen, auf YouNow zu broadcasten und ihr Publikum zu finden."
 
Sam Landman, Managing Director bei Comcast Ventures, fügt hinzu: "Younow hat den Nerv der jungen Zielgruppen, die Live-Video-basierte Interaktivität möchten, getroffen." Diese sind zunehmend auch bereit, dafür zu bezahlen. Das virtuelle Wirtschaftssystem von YouNow ermöglicht den engagiertesten Kreativen, eine Karriere im Social-Network aufzubauen, die rein auf deren Talent beruht. "Wir sind begeistert darüber, das Team und dessen Vision zu unterstützen", so Landman.
 
Über das Onlineportal sowie die App von Younow können Nutzer Echtzeit-Videos ins Netz stellen. Das Videoportal Younow hat hierzulande vor allem wegen seines unzureichenden Jugendschutzes für Wirbel gesorgt. Daraufhin hatte das Videoportal Anfang des Jahres nachgelegt und seinen Jugendschutz verbessert.

  • Gefällt mir