Constantin Medien geht in die Hände der High­light-Gruppe

12.02.2018, 06:00 Uhr, PMa

Die Übernahme der Constantin Medien AG durch die Highlight Communications AG ist amtlich. Das Hin und Her der Großaktionäre um das Unterhemen von Bernhard Burgener ist damit Geschichte.


Die Constantin Medien AG liegt nun mit 48,3 Prozent in den Händen des Schweizer Kaufmanns Bernhard Burgener. Die Highlight Communications AG und die Studhalter Investment AG teilten jüngst das Ergebnis des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots mit.


Der Vollzug des Angebots ist für den 13. Februar 2018 vorgesehen. Zu­sam­men mit den 29,9 Pro­zent, die Burgeners Schwei­zer Ge­sell­schaft High­light Com­mu­ni­ca­ti­ons oh­ne­hin an der Münch­ner Me­di­en­hol­ding hält, verfügt der Schweizer Unternehmer nun über die notwendige Mehrheit an dem Medien-Konzern.

Olaf Schröder, Vorsitzender des Vorstands der Constantin Medien AG, begrüßt das Ergebnis nach langem hin und her: "Die neue Aktionärsstruktur mit den nun klaren Mehrheitsverhältnissen bewerten wir positiv. Auf dem von uns eingeschlagenen Weg der Fokussierung auf das Segment Sport kann es nur hilfreich sein, wenn wichtige Maßnahmen zur Umsetzung der strategischen Ziele der Constantin Medien-Gruppe effizient beschlossen und implementiert werden können."

Zu Constantin Medien gehört Sport1 und vor allem die Produktionsgesellschaft Plazamedia. Im Sommer hatte Constantin Medien selbst die Mehrheit an Highlight aufgeben müssen, da die Schweizer ihr Kapital erhöht hatten.

  • Gefällt mir