DAB Plus: Startschuss für Regelbetrieb im Allgäu

16.04.2019, 12:03 Uhr, PMa

Der Digitalstandard DAB Plus ist nun offiziell im Allgäu angekommen. Wie die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) bekannt gibt, werden dort seit heute sieben private Digitalradio-Programme neu ausgestrahlt. Die Region Voralpenland folgt im Sommer.


Auch das Allgäu geht auf Sendung. Laut BLM startet nun auch in der Region der DAB Plus-Regelbetrieb. In Kempten drückten BLM-Präsident Siegfried Schneider, Medienminister Dr. Florian Herrmann und die Allgäuer Landtagsabgeordnete Angelika Schorer den Startknopf für die Übertragung der Lokalprogramme RSA, AllgäuHIT, Galaxy Allgäu, rt.1 Südschwaben, Griaß di Allgäu und Allgäuer Heimatmelodie.


Der Aufzählung schließt sich das landesweite Programm Arabella Kult an. Zunächst werden die Sender vom Grünten und einer Sendeanlage in Memmingen verbreitet. Im Laufe des Jahres sollen mit Markt Wald und Pfronten zwei weitere Sender hinzukommen. Folgen soll dem Allgäu das Voralpenland. Dort werden ab Sommer ebenfalls die lokalen UKW-Programme über DAB Plus verbreitet. 
 
Bayern wird mit diesem Schritt ab 2020 das erste Bundesland sein, in dem alle lokalen UKW-Programme auch in DAB Plus ausgestrahlt werden. Dies kommentiert BLM Präsident Schneider wie folgt: "Seit 2017 gestalten wir Betrieb und Nutzung der DAB-Netze in Bayern neu. Die Landes- zentrale rollt ihr DAB Plus-Konzept aus und bringt damit die Digitalisierung des Radios in ganz Bayern auf den Weg. Mit kräftigen Zuschüssen ermöglichen es Freistaat und BLM dabei lokalen und regionalen Sendern, ihr Programm digital auszustrahlen."

  • Gefällt mir