DAF erschließt weitere Verbreitungswege für VoD-Inhalte

21.07.2014, 12:16 Uhr, ps

Das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF) ist ab sofort über eine eigene Smart-TV-App auf zahlreichen Fernsehgeräten verfügbar. Bestandteil der App ist die umfangreiche Mediathek des Senders mit mehr als 50 000 Videobeiträgen.


Das Deutsche Anleger Fernsehen weitet seine Verbreitungswege aus. Wie der Sender am Montag mitteilte, werden Video-on-Demand-Inhalte des Senders ab sofort auch über eine eigene Smart-TV-App angeboten, die zunächst auf Geräten der Marken Philips und Technisat verfügbar sein soll. Ebenfalls angeboten wird die App im Foxxum-TV-Portal, dass unter anderem auf Geräten von Sharp, Loewe und Medion verfügbar ist.


In der Mediathek sollen Zuschauer dabei mehr als 50 000 Videobeiträge finden. Die Inhalte des Nachrichtensenders werden nach den Kategorien "Top News", "Börse + Märkte", "Zertifikate", "Fonds + ETFs" sowie "Devisen + Rohstoffe" gegliedert. Damit erreicht der Sender mit seinen Programmen nun auch zahlreiche TV-Geräte, die nicht über Satellit oder einen Entertain-Media-Receiver mit Programmen beliefert werden. 
 
"DAF war schon immer ein Sender, der auf innovative Konzepte gesetzt hat. Seit Jahren stecken wir viel Energie in den Aufbau unserer Mediathek und bauen die Verfügbarkeit der Inhalte aus", erklärt der DAF-Vorstandsvorsitzende Conrad Heberling die Idee hinter der neuen Smart-TV-App. Diese sei nur die logische Konsequenz der selbst gesteckten Ziele. Ab Herbst soll die DAF-TV-App übrigens auch auf Amazons Set-Top-Box Fire TV verfügbar sein, die bislang noch nicht in Deutschland verfügbar. Deren Marktstart wird aber noch in diesem Jahr erwartet.

  • Gefällt mir