[DF-Exklusiv] ARD wieder auf Hotbird - Eutelsat beschenkt Soldaten

22.12.2010, 15:25 Uhr, ar

Der Satellitenbetreiber Eutelsat macht den deutschen Truppen in Afghanistan ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. Die im Sommer abgeschaltete ARD-├ťbertragung auf Hotbird 13 Grad Ost ist ab sofort wieder auf Sendung.


Eutelsat-Sprecher Thomas Fuchs best├Ątigte auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN am Nachmittag die bei einem Sendersuchlauf in der Testredaktion eher zuf├Ąllig entdeckte Neuaufschaltung. Eutelsat habe der ARD eine erneute Aufschaltung als unb├╝rokratische L├Âsung im Interesse der betroffenen Streitkr├Ąfte und einer reibungslosen Empfangssituation angeboten. Die ├Âffentlich-rechtlichen Sendeanstalt h├Ątten dankbar davon Gebrauch gemacht, so Fuchs.

Urspr├╝nglich hatte die ARD ihre Eutelsat-Verbreitung zum 8. Juni eingestellt und auf mangelnde Wirtschaftlichkeit und lediglich 30 000 Haushalte, die Das Erste ├╝ber Hotbird 8 empfangen h├Ątten, verwiesen. Gegen├╝ber DIGITAL FERNSEHEN war von Einsparungen im gr├Â├čeren sechsstelligen Bereich die Rede.


An die Soldaten, die in den Krisenregionen nicht auf das parallel verbreitete Astra-Signal zugreifen k├Ânnen, war dabei offenbar nicht gedacht worden. Nach einer durch die "Bild"-Zeitung entfachten ├Âffentlichen Diskussion war am Dienstagabend kurzfristig der Satellitenbetreiber SES in die Bresche gesprungen und hatte ├╝ber seine Tochter World Skies Kapazit├Ąten auf NSS-12 (57 Grad Ost) f├╝r die ARD bereitgestellt. Der Satellit deckt auch die Region Afghanistan ab (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Die Eutelsat-L├Âsung ist f├╝r die knapp 3 300 in Afghanistan stationierten Bundeswehrsoldaten allerdings weitaus sinnvoller. Andernfalls h├Ątten in den Camps zahllose mobile Satellitenanlagen auf die neue Orbitalposition umjustiert werden m├╝ssen. Au├čerdem w├Ąre f├╝r den parallelen Empfang des ZDF, das weiterhin ├╝ber Hotbird verbreitet wird, eine Multifeed-Installation f├╝r zwei Satellitenpositionen unumg├Ąnglich geworden.
 
Der Sprecher des Satellitenbetreibers best├Ątigte gegen├╝ber DIGITAL FERNSEHEN, dass im Rahmen der "kostenlosen Ad-hoc-Situation" kein Geld von der ARD an Eutelsat flie├čt. Das Erste sendet auf Eutelsat Hotbird (13 Grad Ost) auf der Frequenz 11,541 GHz mit vertikaler Polarisation und einer Symbolrate von 22 000 MSym/s.

  • Gef├Ąllt mir