DFB-Pokalfinale sorgt für hohen Datenverkehr bei der Telekom

27.05.2019, 15:18 Uhr, jrk

Am vergangenen Samstagabend liefen zwischen 20 und 22 Uhr 360.000 Gigabyte Daten rund um das DFB-Pokalfinale durch das Handynetz der Telekom.


Das entspricht einer Datenmenge von 72.000 hochauflösenden Filmen, informierte die Telekom am Montag. Die Fans im Berliner Olympiastadion verbrauchten während des Spiels eine Datenmenge von 1.529 Gigabyte. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich der Datenverkehr beim Pokalfinale im Stadion um ein Drittel erhöht.


Für die hohen Datenmengen hat die Telekom den Innenraum des Stadions mit 75 Antennen ausgerüstet. Sie hängen in 35 Metern Höhe und sind über etliche Kilometer Kabel angebunden. Neben dem Pokalfinale bereitet die Telekom bei über 500 Veranstaltungen in Deutschland im Jahr ihr Netz gezielt für den Datenansturm der Besucher vor.

Für das Anfang Juni stattfindende Festival "Rock am Ring" wird die Telekom mit 13 festen Antennen-Standorten für ein stabiles Netz und hohe Bandbreiten sorgen.

  • Gefällt mir