• Aktuelle Top-Meldung
Donnerstag, 21.05.2015, 16:49 Uhr
TLC darf weiter über DVB-T senden

TLC darf weiter über DVB-T senden

Der Frauensender TLC darf weiter terrestrisch senden. Die Genehmigung für die Verbreitung im DVB-T-Gebiet Nürnberg wurde vom Medienrat der BLM bis Jahresende verlängert.
  • Aktuelle Meldungen
Dienstag, 19.05.2015, 09:04 Uhr

DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016
Schon jetzt kann man über Umrüstung nachdenken, denn im nächsten Jahr geht es los: Das herkömmliche Antennenfernsehen DVB-T endet.
Dienstag, 19.05.2015, 08:28 Uhr

Deutsche TV-Plattform wirbt auf Anga Com für DVB-T2-Umstieg

Deutsche TV-Plattform wirbt auf Anga Com für DVB-T2-Umstieg
Die Deutsche TV-Plattform will auf der diesjährigen Anga Com der größten europäischen Messe für Breitband, Kabel und Satellit, vor allem für den Umstieg auf DVB-T2 trommeln. Geplant ist dabei auch ein Strategiepanel.
Montag, 18.05.2015, 12:53 Uhr

Gefährdet Auktion der DVB-T-Frequenzen die Netzneutralität?

Gefährdet Auktion der DVB-T-Frequenzen die Netzneutralität?
Ende Mai entscheidet sich, welcher Mobilfunkanbieter welche frei werdenden Kapazitäten bei der großen Frequenzauktion erhält. Der Entscheidungsentwurf der Bundesnetzagentur könnte dabei jedoch die Netzneutralität gefährden.
Montag, 11.05.2015, 10:24 Uhr

Charissé: "Wollen mit Entwicklung der Branche Schritt halten"

Charissé: "Wollen mit Entwicklung der Branche Schritt halten"
Gut vier Wochen vor dem Start laufen die Vorbereitungen für die Anga Com 2015 auf Hochtouren. Welche Anstrengungen nötig sind, um die Messlatte jedes Jahr höher zu legen und welche brisanten Themen die Besucher 2015 erwarten, erklärt Geschäftsführer Dr. Peter Charissé im Interview.
Donnerstag, 7.05.2015, 20:03 Uhr

100 freie HDTV-Sender via Satellit

100 freie HDTV-Sender via Satellit
HDTV gehört für viele TV-Zuschauer heute zum Standard, doch immer öfter verschlüsseln Sender ihr Programm beim Umstieg auf High Definition. Via Satellit gibt es aber dennoch mehr als 100 HD-Sender, die frei empfangen werden können.
Dienstag, 28.04.2015, 09:33 Uhr

Letzte Chance für Leserwahl 2015: Nur noch 3 Tage zum Abstimmen!

Letzte Chance für Leserwahl 2015: Nur noch 3 Tage zum Abstimmen!
Der Countdown läuft: Am Donnerstag endet die Abstimmung zu unserer diesjährigen Leserwahl, bei der für alle Teilnehmer Preise im Wert von über 30 000 Euro winken. Daher: Jetzt noch schnell mitmachen, für Ihr Lieblings-Produkt voten und sich eine Chance auf Fernseher von Panasonic, Samsung oder Loewe, Receiver wie den VU+ Duo2 und diverse Blu-rays sichern.
Montag, 27.04.2015, 14:33 Uhr

RTL Nitro auch in Berlin über DVB-T

RTL Nitro auch in Berlin über DVB-T
Ab Mai ist RTL Nitro auch in Berlin über DVB-T zu empfangen. Der Seriensender übernimmt dabei den Platz von Manoulenz TV.
Mittwoch, 22.04.2015, 15:40 Uhr

Nur drei Bieter: Frequenzauktion bereit zum Start

Nur drei Bieter: Frequenzauktion bereit zum Start
Ende Mai ist es soweit: Dann startet die Bundesnetzagentur die große Frequenzauktion, bei der auch bisher für DVB-T genutzte Frequenzen unter den Hammer kommen. Zugelassen wurden nur drei Bieter.
  • Aktuelle Blu-ray-Filme
My Girl - Meine erste Liebe
Lilyhammer - Die komplette 3. Staffel
Lego DC Comics Super Heroes - Gerechtigkeitsliga vs. Bizarro Liga
Keine gute Tat
Houdini - Die komplette Serie
Erweiterte Suche
 
 
Mehr spannende Hintergrundthemen
Hintergrund
Fit für den TV-Empfang der Zukunft?
Praktisch: Digitales Fernsehen empfängt man schon seit Jahren mit einer winzigen Zimmerantenne, HD-Bilder landen so aber bisher nicht
auf dem Bildschirm. Der neue Übertragungsstandard DVB-T2 will das ändern und setzt dabei auf einen effizienteren Video-Codec, der auch bei der Verbreitung von UHD-Sendern zum Einsatz kommt. Doch mit welchen ...
Hintergrund
DVB-T2
Die letzten Monate wurden in Deutschland immer wieder Stimmen laut, die das Ende des digitalen Antennenfernsehens prophezeiten. Kein Wunder. Schließlich lassen sich die deutschen Sender ordentlich Zeit, DVB-T weiterzuentwickeln. Erst ab 2017 will man neusten Infos des ZDF zufolge DVB-T2 in Angriff nehmen. Dabei sind die Vorteile des ...
Hintergrund
SimpliTV-Modul
Da sich das österreichische DVB-T2-Programm SimpliTV als kabelloses Kabelfernsehen versteht, wird es verschlüsselt ausgestrahlt. Für den Empfang werden Receiver mit integriertem Decoder und ein CI-Plus-Modul für den Einsatz in TV-Geräten mit eingebautem DVB-T2-Tuner und CI-Plus-Slot angeboten.
Hintergrund
DVB-T-Signale am Rechner analysieren
Sat-Spezialisten wissen schon seit einiger Zeit die Vorzüge hochwertiger PC-Receiver, egal ob im Standrechner eingebaut oder als USB-Variante für das Notebook, zu schätzen. Ihnen geht es dabei weniger um das Ansehen von Programmen. Im Vordergrund stehen hier umfangreiche Analysen der empfangenen Signale.
Hintergrund
Verschlüsselung bei DVB-T kommt
Analoges Fernsehen hat seit den frühen 1950er Jahren unsere Wohnzimmer erobert. Damals war man froh, wenn ein Kanal – ab den 1960ern sogar bis zu drei Programme – halbwegs gut auf der Mattscheibe flimmerte, und dies über Antenne in Schwarz-Weiß und natürlich noch nicht in HD.
Hintergrund
DVB-T in Österreich
In Österreich startete die Einführung von DVB-T 2006, im Laufe des kommenden Jahres wird sie mit einem nationalen Multiplex abgeschlossen sein. Seit Mitte November 2010 werden die Programme von 280 Standorten ausgestrahlt.
Hintergrund
Übertragungssysteme im Überblick
Wie einfach war doch früher der Fernsehempfang! Man kaufte sich ein TV-Gerät und eine Antenne, mit der über den nächstgelegenen Sender die drei ortsüblichen Programme hereinkamen. Vielleicht gab es sogar noch den einen oder anderen zusätzlichen Kanal aus der Nachbarschaft – mehr oder weniger stark verrauscht – als Dreingabe.
Hintergrund
Technische DVB-T Parameter
DVB-T unterscheidet sich bei der Übertragung grundlegend vom alten analogen Fernsehen. Bei ihm ist man mit einer Reihe neuer Parameter konfrontiert.
Workshop
DVB-T-Antenne selbstgebaut
Obwohl DVB-T-Antennen nicht sonderlich teuer sind, können Sie zukünftig das dafür entrichtete Geld sinnvoller investieren. Voraussetzung ist dafür allerdings, dass Sie in einem Empfangskerngebiet wohnen und auch mit nicht durchgestylten Antennen leben können. Wir zeigen ihnen, wie man in Windeseile eine DVB-T-Antenne selbst herstellt.
Hintergrund
So funktioniert DVB-T
DVB-T steht für Digital Video Broadcasting Terrestrial - die terrestrische Übertragung von digitalem Fernsehen. Beim analogen Rundfunk, egal ob Radio oder Fernsehen, werden die zu übertragenen Informationen wellenförmig über Funk verbreitet. Die Digitaltechnik verpackt die Daten als Code aus Nullen und Einsen in sogenannten Containern. Beim ...
  • Am Kiosk und im Abo

DIGITAL FERNSEHEN 06/2015
DIGITAL TESTED 02/2015
HDTV 02/2015
BLU-RAY MAGAZIN 04/2015
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK Ausgabe 3/2015
AUDIO TEST 04/2015
HAUS & GARTEN TEST 03/2015
BLU-RAY TEST 01/2013