• Aktuelle Top-Meldung
Mittwoch, 19.04.2017, 15:10 Uhr
ORF-Empfang in Bayern nur noch eingeschränkt möglich

ORF-Empfang in Bayern nur noch eingeschränkt möglich

Ab dem morgigen Donnerstag ändert sich der Empfang der österreichischen Programme ORF 1 und ORF 2, dies hat vor allem für Zuschauer im südbayerischen Raum negative Folgen.
  • Aktuelle Meldungen
Mittwoch, 19.04.2017, 11:46 Uhr

Steiermark, Oberösterreich, Salzburg vor HDTV-Umstellung

Steiermark, Oberösterreich, Salzburg vor HDTV-Umstellung
Mit dem heutigen Tag beginnt in Österreich die nächste Phase der HDTV-Umstellung, die für Nutzer ohne Zusatzkosten erfolgt.
Mittwoch, 19.04.2017, 09:46 Uhr

Zattoo profitiert von DVB-T-Abschaltung

Zattoo profitiert von DVB-T-Abschaltung
Dass nicht alle Nutzer von DVB-T den Umstieg aufs neue System DVB-T2 HD mitmachen, wo für die Privatsender extra bezahlt werden muss, war zu erwarten. Der Streaminganbieter Zattoo vermeldet sogleich auch steigende Nutzerzahlen.
Mittwoch, 19.04.2017, 09:30 Uhr

Nach Umstellung: Fast die Hälfte wechselt nicht zu DVB-T2 HD

Nach Umstellung: Fast die Hälfte wechselt nicht zu DVB-T2 HD
Ist diese Umfrage ein Beleg für einen scheinbar stotternden Start für DVB-T2? Nur jeder Zweite (51,2 %) der ehemaligen DVB-T-Nutzer nutzt seit dem 29. März DVB-T2 HD.
Dienstag, 18.04.2017, 11:38 Uhr

Dreambox bringt Triple Tuner mit DVB-S2X heraus

Dreambox bringt Triple Tuner mit DVB-S2X heraus
Getreu dem Motto "Alles in einem Gerät“ gibt es für die Dreamboxen DM820 HD, die DM7080 HD und DM900 ultraHD einen neuen Plug-&-Play Triple-Tuner mit zwei Eingängen für DVB-S2X und einen für DVB-C/T2.
Dienstag, 18.04.2017, 11:25 Uhr

Experte: "Alle 'zufrieden' mit neuem Antennenfernsehen"

Experte: "Alle 'zufrieden' mit neuem Antennenfernsehen"
Mit der Umstellung auf das neue digitale Antennenfernsehen DVB-T2 lief scheinbar in den Märkten alles glatt. Trotzdem sind Zahlen der Zuschauernutzung in Deutschland nur schwer zu ermitteln.
Donnerstag, 13.04.2017, 10:04 Uhr

Freenet: Etwa 1,5 Millionen DVB-T2-HD-Receiver verkauft

Freenet: Etwa 1,5 Millionen DVB-T2-HD-Receiver verkauft
Die Zukunft des neuen Antennenfernsehen hat vor zwei Wochen begonnen, für die privaten Sender müssen DVB-T2-HD-Nutzer künftig Zusatzkosten aufbringen. Ein Grundinteresse scheint allerdings zu bestehen: Laut Freenet wurden bereits 1,5 Millionen Empfangsgeräte angeschlossen.
Mittwoch, 12.04.2017, 13:37 Uhr

DVB-T2-Umstellung sorgt für Störungen

DVB-T2-Umstellung sorgt für Störungen
Was für Antennenzuschauer ein Segen war, hat sich für zahlreiche öffentliche Veranstaltungen in Hamburg als Fluch erwiesen: Die Umstellung auf DVB-T2 HD sorgte für Störungen, die bis zum Abschluss in ganz Deutschland für Probleme sorgen könnten.
Montag, 10.04.2017, 18:06 Uhr

Leserwahl 2017: Abstimmen und zahlreiche Preise gewinnen!

Leserwahl 2017: Abstimmen und zahlreiche Preise gewinnen!
Auch in diesem Jahr ist Ihre Meinung gefragt, gesucht werden wie immer die besten Geräte des Jahres. Stimmen Sie ab und gewinnen Sie mit etwas Glück absolute Top-Preise im Wert von 30.000 Euro! Darunter auch ein UHD-Android-Receiver von Strong.
  • Aktuelle Blu-ray-Filme
Play the Game - Ein Date Doktor für Grandpa
Little Buddha
I Survived A Zombie Holocaust
Ibiza - Chill-Out Paradise
Hidden In The Woods
Erweiterte Suche
 
 
Mehr spannende Hintergrundthemen
Hintergrund
Fit für den TV-Empfang der Zukunft?
Praktisch: Digitales Fernsehen empfängt man schon seit Jahren mit einer winzigen Zimmerantenne, HD-Bilder landen so aber bisher nicht
auf dem Bildschirm. Der neue Übertragungsstandard DVB-T2 will das ändern und setzt dabei auf einen effizienteren Video-Codec, der auch bei der Verbreitung von UHD-Sendern zum Einsatz kommt. Doch mit welchen ...
Hintergrund
DVB-T2
Die letzten Monate wurden in Deutschland immer wieder Stimmen laut, die das Ende des digitalen Antennenfernsehens prophezeiten. Kein Wunder. Schließlich lassen sich die deutschen Sender ordentlich Zeit, DVB-T weiterzuentwickeln. Erst ab 2017 will man neusten Infos des ZDF zufolge DVB-T2 in Angriff nehmen. Dabei sind die Vorteile des ...
Hintergrund
SimpliTV-Modul
Da sich das österreichische DVB-T2-Programm SimpliTV als kabelloses Kabelfernsehen versteht, wird es verschlüsselt ausgestrahlt. Für den Empfang werden Receiver mit integriertem Decoder und ein CI-Plus-Modul für den Einsatz in TV-Geräten mit eingebautem DVB-T2-Tuner und CI-Plus-Slot angeboten.
Hintergrund
DVB-T-Signale am Rechner analysieren
Sat-Spezialisten wissen schon seit einiger Zeit die Vorzüge hochwertiger PC-Receiver, egal ob im Standrechner eingebaut oder als USB-Variante für das Notebook, zu schätzen. Ihnen geht es dabei weniger um das Ansehen von Programmen. Im Vordergrund stehen hier umfangreiche Analysen der empfangenen Signale.
Hintergrund
Verschlüsselung bei DVB-T kommt
Analoges Fernsehen hat seit den frühen 1950er Jahren unsere Wohnzimmer erobert. Damals war man froh, wenn ein Kanal – ab den 1960ern sogar bis zu drei Programme – halbwegs gut auf der Mattscheibe flimmerte, und dies über Antenne in Schwarz-Weiß und natürlich noch nicht in HD.
Hintergrund
DVB-T in Österreich
In Österreich startete die Einführung von DVB-T 2006, im Laufe des kommenden Jahres wird sie mit einem nationalen Multiplex abgeschlossen sein. Seit Mitte November 2010 werden die Programme von 280 Standorten ausgestrahlt.
Hintergrund
Übertragungssysteme im Überblick
Wie einfach war doch früher der Fernsehempfang! Man kaufte sich ein TV-Gerät und eine Antenne, mit der über den nächstgelegenen Sender die drei ortsüblichen Programme hereinkamen. Vielleicht gab es sogar noch den einen oder anderen zusätzlichen Kanal aus der Nachbarschaft – mehr oder weniger stark verrauscht – als Dreingabe.
Hintergrund
Technische DVB-T Parameter
DVB-T unterscheidet sich bei der Übertragung grundlegend vom alten analogen Fernsehen. Bei ihm ist man mit einer Reihe neuer Parameter konfrontiert.
Workshop
DVB-T-Antenne selbstgebaut
Obwohl DVB-T-Antennen nicht sonderlich teuer sind, können Sie zukünftig das dafür entrichtete Geld sinnvoller investieren. Voraussetzung ist dafür allerdings, dass Sie in einem Empfangskerngebiet wohnen und auch mit nicht durchgestylten Antennen leben können. Wir zeigen ihnen, wie man in Windeseile eine DVB-T-Antenne selbst herstellt.
Hintergrund
So funktioniert DVB-T
DVB-T steht für Digital Video Broadcasting Terrestrial - die terrestrische Übertragung von digitalem Fernsehen. Beim analogen Rundfunk, egal ob Radio oder Fernsehen, werden die zu übertragenen Informationen wellenförmig über Funk verbreitet. Die Digitaltechnik verpackt die Daten als Code aus Nullen und Einsen in sogenannten Containern. Beim ...
  • Am Kiosk und im Abo

DIGITAL FERNSEHEN 5/2017
DIGITAL TESTED 02/2017
HDTV 02/2017
BLU-RAY MAGAZIN 03/2017
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK Ausgabe 2/2017
AUDIO TEST 03/2017
HAUS & GARTEN TEST 02/2017
Auszeit 02/2017