DVB-T2-Ausbau in Bayern bald komplett

27.02.2019, 10:30 Uhr, bey

DVB-T2 HD ist ab Mitte März in ganz Bayern verfügbar. In den letzten beiden Regionen wird in Kürze umgestellt.


Am Vormittag des 13. März wird das Antennenfernsehen auf DVB-T2 HD abschließend in Niederbayern und Teilen der Oberpfalz umgestellt. Das bedeutet für alle, die Fernsehen über die Antenne empfangen, mehr Programmvielfalt und hochauflösende Fernsehbilder. Insgesamt gehen 17 öffentlich-rechtliche Programme in FullHD-Auflösung auf Sendung.

Das Angebot umfasst ARD und ZDF mit ihren Sparten- und Gemeinschaftsprogrammen Arte, 3sat, One, ZDFneo, ZDFinfo, Phoenix, Tagesschau24, dem KiKA sowie BR Fernsehen Süd/Nord, den Bildungskanal ARD-alpha und die Dritten Programme: HR, MDR, NDR, SWR und RBB.


Zwei Jahre nach dem Start von DVB-T2 HD in Deutschland steht in Bayern nun der Abschluss der Umstellung bevor: Am 13. März wird das bisherige Digitalfernsehen DVB-T auf DVB-T2 HD an den Standorten Brotjacklriegel, Landshut, Passau und Pfarrkirchen in Niederbayern sowie den Standorten Hohe Linie und Hoher Bogen in der Oberpfalz umgeschaltet. Hinweis-Einblendungen im BR Fernsehen und ARD-alpha informieren Betroffene im Vorfeld über die anstehende Umstellung.

Am 13. März sind ab 6 Uhr früh in den Umstellungsregionen vorübergehend keine terrestrisch ausgestrahlten Fernsehprogramme empfangbar. Der Wechsel auf DVB-T2 HD ist spätestens gegen 12 Uhr abgeschlossen.

Anschließend ist ein Sendersuchlauf am DVB-T2 HD Empfangsgerät notwendig, um wieder fernsehen zu können.

  • Gefällt mir