DW entwickelt Europawahl-Projekte mit Frankreich

04.02.2019, 06:00 Uhr, jrk

Der Intendant Peter Limbourg der Deutschen Welle (DW) und die Intendantin von France Médias Monde (FMM), Marie-Christine Saragosse, stellten gestern im französischen Senat in Paris ihre Kooperationsprojekte für Europawahl vor.


In einer Anhörung des Ausschusses für Kultur, Bildung und Kommunikation erläuterten sie die gemeinsamen Interessen des französischen und deutschen Auslandsrundfunks in einem wettbewerbsintensiven internationalen Umfeld.


Die Redaktionen der DW und FMM bereiten im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament eine digitale Serie von 28 Porträts junger Erstwähler in den Ländern der Union vor, die in sozialen Netzwerken und auf Webseiten in mehreren Sprachen ausgestrahlt werden.

Im Vorfeld der Wahlen planen beide Sender eine Debattensendung in Brüssel und gemeinsam recherchierte Reportagen.

Saragosse und Limbourg sprachen auch über die Zusammenarbeit der Medienhäuser im geplanten digitalen, mehrsprachigen und partizipativen Projekt "ENTER! ", das im Rahmen des deutsch-französischen Vertrags von Aachen realisiert werden soll und sich vor allem an junge Europäer richtet.

  • Gefällt mir